Abteilung: Floorball (Unihockey)

plugin.tt_news ERROR:
No code given

Saison 2017 / 2018

No news available.

Saison 2016 / 2017

U11-Team

In der Saison 2016/17 leiten Patrick und Adrian die U11-Gruppe. Trainiert wird am Freitag zwischen 14:30 und 16:00 Uhr in der Strahlenberger Schulturnhalle. Wer es sich einfach mal anschauen möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen.

U11-Schülerturnier in Heidelberg (12.3.2016)

TV Schriesheim – Odenwaldwölfe Mosbach   0:2
Calw Lions I – TV Schriesheim                         3:4
Calw Lions II – TV Schriesheim                        6:2
Odenwaldwölfe Mosbach – TV Schriesheim   2:1
TV Schriesheim – Calw Lions I                         1:2
TV Schriesheim – Calw Lions II                        0:6

Erster kleiner Erfolg der Kleinen

Zu ihrem ersten Turnier in dieser Besetzung fuhr das U11-Team am 12.3.2016 nach Heidelberg. Da die eigene Spielklasse aufgrund kurzfristiger Absagen ausfallen musste, wagten die Kleinen den Sprung ins kalte Wasser und spielten stattdessen bei den U14ern mit. Die körperliche Unterlegenheit war das Beste, was passieren konnte, denn die fünf Mädchen und fünf Jungs nahmen - ganz in Schriesheimer Manier - den Kampf an und spielten so gut zusammen, wie noch nie zuvor.

Zwar zog man im ersten Spiel des Tages gegen die Odenwaldwölfe aus Mosbach am Ende mit 0:2 den Kürzeren, doch hätte das Spiel genauso gut auch anders herum ausgehen können. Dann kam das Highlight des Tages: Gegen das erste von zwei Calwer Teams spielten die TVS-Minis besonders schön und kämpften wie die Löwen, so dass sie am Ende mit 4:3 den Sieg für sich verbuchen konnten. Im anschließenden Duell mit Calw II, das bis dahin das Turnier dominiert hatte, lag der TVS zur Halbzeit zwar noch mit 2:1 in Front, musste sich aber schließlich mit 2:6 geschlagen geben.

Es folgte die Rückrunde, in der man zwar erneut knapp gegen Mosbach bzw. Calw I mit jeweils 1:2 verlor, aber auch hier hätte - mit etwas mehr Glück - ein anderes Ergebnis stehen können. Im abschließenden Duell mit Calw II, dem Tagessieger, fehlte dann verständlicherweise die nötige Puste und man unterlag klar mit 0:6. Das alles aber kann nicht darüber hinwegtäuschen, wie großartig die Leistung der U11er war!

Für den TVS spielten: Malina Bickel, Ole Gernold, Maximilian Götzinger, Lennart Knies, Justus Pansch, Henriette Pansch, Lara Marie Ritter, Tim Schollenberger, Lara Ulrich, Vincent Wörner, Marieke Wölfer.


Saison 2014 / 2015


5. Spieltag in Erlensee (18.04.2015)

TV Schriesheim - TSG Erlensee                     3:3
SV Taunusstein/Neuhof - TV Schriesheim   2:1

Zum finalen Spieltag der U11-Liga reisten Schriesheims jüngste Nachwuchsfloorballer nach Erlensee. Dort galt es gegen die TSG Erlensee und den SV Taunusstein-Neuhof nochmal alles zu zeigen, was man im vergangenen Jahr gelernt hatte. Doch die Gastgeber machten es unseren Jungs und Mädels nicht leicht und wollten ihrerseits vor heimischem Publikum auftrumpfen. Daher reichte es zwar für den TVS nicht ganz zum Sieg, dennoch gelang es, sich nach der klaren Niederlage aus dem Hinspiel nun ein verdientes Unentschieden zu sichern, zu dem vor allem Kapitän und Kämpferherz Justus Pansch einen großen Teil beitrug.

Auch im zweiten Spiel des Tages startete man optimistisch und mit einem schnellen Führungstreffer in die Partie. Doch auch die Taunusstein-Neuhofer spielten überzeugt auf und gingen nach dem Ausgleich schließlich ihrerseits in Führung. Trotz einiger guter Chancen auf beiden Seiten, gelang dem TVS zwar leider nicht der Ausgleich oder Siegtreffer, doch blieb es dank einer sehenswerten Defensivleistung wenigstens bei einer denkbar knappen Niederlage.

Alles in allem eine gute erste Saison für das neu aufgebaute, junge Team, in der man viele wertvolle Erfahrungen sammeln und Spaß haben konnte. Nun heißt es, mit Feuereifer weiterzutrainieren und in der nächsten Saison dann von Neuem anzugreifen.

Für den TVS spielten: Malina Bickel, Ole Gernold, Andrej Gurenko, Thomas Lamy, Justus Pansch, Micha Perotto, Tim Schollenberger, Leon Schulz, Lara Ulrich, Carlotta Wingenfeld.

4. Spieltag in Schriesheim (8.2.2015)

TV Schriesheim - Frankfurt Falcons I             1:6
TSV Tollwut Ebersgöns - TV Schriesheim     4:2

Am vergangenen Sonntag hatten die jüngsten Floorballer Schriesheims ihren Premieren-Heimspieltag. Um 10 Uhr musste man sich im ersten Spiel des Tages gegen die Frankfurt Falcons (1) durchsetzen. Leider hatte Frankfurt einen guten Start und konnte so bereits nach 37 Sekunden das erste Tor für sich verbuchen. Schriesheim fand nur schlecht den Anschluss. Erst nach dem fünften Tor der Gäste waren die TVS-Junioren am Zug, konnten aber lediglich auf 1:5 verkürzen. Kurz vor Schluss belohnten sich die Gegner nochmal und nagelten das Endergebnis von 1:6 fest.

Zwei Stunden später sollte der TSV Tollwut Ebersgöns dran glauben. Trotz der großen Kaderstärke von zwölf Spielern musste Schriesheim auch hier wieder von Anfang an einstecken. Durch gelungene, teilweise sehr glückliche Tore der Ebersgönser stand es nach den ersten zehn Minuten 2:0. Deutlich frischer kam Schriesheim in die zweite Hälfte und konnte auf 2:1 verkürzen. Das ließen sich die Kontrahenten jedoch nicht lange gefallen und schenkten Schriesheim erneut zwei Tore ein. Doch auch der TVS legte noch ein Tor nach, und so ging die Rasselbande mit zwei Tagesniederlagen doch als Sieger der Herzen nach Hause.

Das Resümee der Trainer: "Aufgrund der noch sehr unerfahren, jungen Mannschaft konnte man sich zwar nicht an die Tabellenspitze kämpfen, doch das frische und spritzige Spiel der Jungs und Mädchen war schön anzusehen und die Bemühungen im Training werden sich auch noch bezahlt machen."

Für den TVS spielten: Malina Bickel, Ole Gernold, Maximilian Götzinger, Andrej Gurenko, Niels Hecht, Thomas Lamy, Justus Pansch, Micha Perotto, Tim Schollenberger, Leon Schulz, Lara Ulrich, Sydney Wedemeyer.

3. Spieltag in Ebersgöns (18.01.2015)

TSG Erlensee - TV Schriesheim         6:3

Kurz nach Beginn des neuen Jahres 2015 hatte die U11 des TV Schriesheim ihren ersten Spieltag in Ebersgöns. Direkt nach der Ankunft musste man leider erfahren, dass die Mannschaft aus Taunusstein-Neuhof aufgrund einer Grippewelle nicht antreten kann. Also hieß es, nur gegen Erlensee gegenhalten zu können. Trotz dezimierten Kaders und fehlender Topscorer zeigten die Schriesheimer eine solide Mannschaftsleistung und gingen schnell 1:0 in Führung. Mit nachlassender Kondition und Konzentration konnte Erlensee dann aber vorbeiziehen.

Obwohl man sich am Ende mit 6:3 geschlagen geben musste, kann sich das Ergebnis mit nicht mal zwei vollständigen Blöcken dennoch sehen lassen, und vor allem ist eine positive Entwicklung der jungen Mannschaft klar erkennbar. Somit kann guter Miene in die Zukunft geblickt werden.

Für den TVS spielten: Malina Bickel, Ole Gernold, Maximilian Götzinger, Niels Hecht, Tim Schollenberger, Lara Ulrich, Sydney Wedemeyer.

2. Spieltag in Frankfurt (7.12.2014)

TV Schriesheim - Frankfurt Falcons II        2:2
Floorball Mainz - TV Schriesheim               7:0


Im ersten Spiel des Tages trafen die Floorballer aus Schriesheim und die zweite Mannschaft der Frankfurt Falcons aufeinander. In der ersten Hälfte konnten die U11-er des TVS durch zwei Tore von Micha Perotto mit 2:0 in Führung gehen. In der zweiten Hälfte hatten die Schriesheimer noch weitere Chancen ihren Vorsprung weiter auszubauen, nutzten diese aber nicht. Das bestrafte der Gastgeber und kam in der 16. Spielminute zum Anschlusstreffer und schließlich noch zum Ausgleich.

Im zweiten Spiel ging es für die Spieler des TVS gegen die Floorballer aus Mainz. Mit der Routine der eingespielten Mainzer Mannschaft konnten die Youngsters des TVS jedoch nicht mithalten. So stand es nach der ersten Hälfte 0:3. In der zweiten Hälfte wurden die Schriesheimer besser und konnten sich Chancen heraus spielen, jedoch blieben diese Chancen ungenutzt. Das Spiel endete 0:7.

Es spielten: Andrej Gurenko, Niels Hecht, Thomas Lamy, Justus Pansch (C), Micha Perotto, Tim Schollenberger, Lara Ulrich, Sydney Wedemeyer.

1. Spieltag in Mainz (08.11.2014)

Frankfurt Falcons I - TV Schriesheim               3:2
TV Schriesheim - TSV Tollwut Ebersgöns        3:3

Am vergangenen Samstag fand der erste Spieltag in der U11-Liga statt. Trotz ein paar Ausfällen fanden sich zehn motivierte Nachwuchsspieler, die sich gegen Frankfurt und Ebersgöns beweisen wollten. Gegen erstere verlor man knapp 3:2 und das zweite Spiel, gegen die mit nur vier Spielern angereisten Ebersgönser, ging nach einer spannenden Partie unentschieden (3:3) aus.
Trotzdem gingen die Schriesheimer zufrieden nach Hause und wissen nun, woran für die kommenden Spieltage zu arbeiten ist.

Es spielten: Malina Bickel, Ole Gernold, Andrej Gurenko, Niels Hecht, Thomas Lamy, Justus Pansch, Micha Perotto, Tim Schollenberger, Lara Ulrich, Sydney Wedemeyer.


Saison 2013 / 2014


4. Spieltag der U11-Turnierserie in Schriesheim (11.5.2014)

TV Schriesheim - Floorball Mainz           8:1
TV Schriesheim - Tollwut Ebersgöns    12:6
SV Taunusstein - TV Schriesheim         0:19
TSG Erlensee - TV Schriesheim              1:7

U11-Floorballer holen sich mit starkem Auftritt den Pokal!

Der letzte Spieltag der jüngsten Schriesheimer Akteure ist gelaufen! Am Sonntag den 11. Mai 2014 wurde in der heimischen Schulsporthalle der vierte und letzte Spieltag der U11-Turnierserie Südwest ausgetragen. Neben Schriesheim waren noch Floorball Mainz, Tollwut Ebersgöns, die TSG Erlensee und der SV Taunusstein erschienen, um sich Floorball-Partien auf höchstem Niveau zu liefern.

Mit dem ersten Spiel um 10 Uhr gegen Floorball Mainz konnte der TVS gleich zeigen, wer der Herr im Haus ist und gewann mit einem klar definierten 8:1. Das nächste Spiel des Tages war auch bereits das vorgezogene Saisonfinale, denn es ging gegen den direkten Verfolger, den Tabellenzweiten aus Ebersgöns. Die Schriesheimer Trainer Tobias Tost und Fabian Eidenmüller schworen ihr Team noch ein letztes mal ein. Mit einer sicheren Ballführung und präzise platzierten Schüssen konnte man auch dieses Spiel mit einem 12:6 für sich entscheiden. Gut gelaunt von den ersten beiden Spielen ging man zuversichtlich das dritte Spiel des Tages gegen den SV Taunusstein an. Mit viel Spielfreude wurden die Taunussteiner nahezu überlaufen und die Schriesheimer schenkten ihnen ein klares 19:0 ein. Gegen 16:00 Uhr stand schließlich noch das Abschlussmatch gegen die TSG Erlensee auf dem Plan. Obwohl schon ein langer Tag in den Knochen der Kinder steckte, wurde auch dieses letzte Spiel noch deutlich mit einem 7:1 für sich entscheiden.

Für den TVS spielten: Joel Batt, Tom Behrends, Moritz Bräuer, Julius Heuer, Robin Kalb, Jakob Laage, Daniel Mudra, Justus Pansch, Nikolai Rupp, Benedict Seiffart.

3. Spieltag der U11-Turnierserie in Friedberg (6.4.2014)

SV Taunusstein-Neuhof - TV Schriesheim    2 : 1
Floorball Mainz - TV Schriesheim                  1 : 5
TV Schriesheim - TSV Tollwut Ebersgöns     4 : 4
TV Schriesheim - TSG Erlensee                      8 : 0
SV Blau-Gelb Friedberg - TV Schriesheim    3 : 9

Etwas zu selbstsicher nach dem bisher souveränen Saisonverlauf ging der Nachwuchs des TV Schriesheim beim dritten Spieltag der U11-Turnierserie 2013/14 in die erste Partie des Tages gegen den SV Taunusstein-Neuhof, und prompt verschlief das Team den Start ins Turnier und verlor trotz klarer Feldüberlegenheit, aber nicht unverdient mit 1:2. Glücklicherweise ging die gegnerische Mannschaft an diesem Tag außer Konkurrenz an den Start, weil man einige ältere Spieler mit an Bord hatte, so dass diese Niederlage ohne große Folgen blieb. Die Warnung kam an, und fortan spielte Schriesheim wacher und aggressiver, ließ aber etwas die gewohnte Treffsicherheit vor dem Tor vermissen, was nach einem 5:1-Sieg gegen Floorball Mainz leider mit einem 4:4 gegen den Hauptkonkurrenten um den Tagessieg, die Mannschaft von TSV Tollwut Ebersgöns, bestraft wurde. Dies war umso unnötiger, als man dabei eine klare 3:0-Führung leichtfertig aus der Hand gab und am Ende froh sein musste, ein Unentschieden erkämpft zu haben. Dies aber blieb der letzte Ausrutscher des Tages, und die beiden übrigen Partien gegen die TSG Erlensee (8:0) sowie den Gastgeber SV Blau-Gelb Friedberg (9:3) konnte das Team der beiden (Aushelfs-)Trainer Anne Seitz und Jürgen Wetteroth deutlich für sich entscheiden.

Leider reichte es am Ende nicht ganz für den Tagessieg, da Ebersgöns durch das um ein Tor bessere Torverhältnis die Nase vorn hatte, aber ein zweiter Platz ist natürlich auch etwas wert, und die Führung in der Gesamtwertung der Turnierserie konnte behauptet werden. Nun gilt es noch, beim Heimspieltag am 11.5. den Sack zuzumachen und damit den Titel als Südwestdeutscher Meister erfolgreich zu verteidigen.

Für den TV Schriesheim spielten: Joel Batt, Moritz Bräuer, Julius Heuer, Robin Kalb, Jakob Laage, Daniel Mudra, Justus Pansch, Nikolai Rupp, Benedict Seiffart.

2. Spieltag der U11-Turnierserie in Erlensee (1.2.2014)

Am Samstag, den 1. Februar, brachen Schriesheims jüngste Floorballer nach Erlensee auf, um dort den zweiten Spieltag ihrer Turnierserie zu bestreiten. Voller Selbstvertrauen bestritt man alle sechs Spiele erfolgreich. Die ohnehin schon gute Leistung wurde im Laufe des Tages von Spiel zu Spiel immer besser. Somit trat man als verdienter Sieger, mit weiteren 10 Punkten für den Tagessieg und dem Topscorer Joel Batt im Gepäck die Heimreise an.

Hier die einzelnen Ergebnisse:

TV Schriesheim - Frankfurt Falcons       3:2
TV Schriesheim - SV Taunusstein           5:3
TV Schriesheim - Floorball Mainz           6:2
TSG Erlensee I - TV Schriesheim            1:4
TSG Erlensee II - TV Schriesheim           0:4
Tollwut Ebersgöns - TV Schriesheim     4:6

Für Schriesheim spielten: Joel Batt, Tom Behrends, Moritz Bräuer, Julius Heuer, Robin Kalb, Jakob Laage, Justus Pansch, Nikolai Rupp, Benedict Seiffart.

Fulminanter Auftakt der U11-Turnierserie

TVS - SV Taunusstein-Neuhof 6:2
TVS - TSV Ebersgöns 7:1
TVS - TSG Erlensee 7:1
TVS - Floorball Mainz 15:1

Auch für den jüngsten TVS-Nachwuchs begann am vergangenen Wochenende (10.11.) endlich die langersehnte Floorballsaison. Ohne ihr Trainergespann Jürgen Wetteroth und Tobias Tost, dafür aber mit Rico Laage als mittlerweile routiniertem Ersatzcoach ließen auch die Schriesheimer U11er an diesem Tag im hessischen Ebersgöns keine Wünsche offen und gewannen alle vier Matches mit Bravour.

Für Schriesheim spielten: Joel Batt, Tom Behrends, Moritz Bräuer, Robin Kalb, Jakob Laage, Daniel Mudra, Justus Pansch, Nikolai Rupp und Benedict Seiffart.


Saison 2012/2013


Spielbericht vom 1. U11-Turnierspieltag in Erlensee (21.4.2013)

Schriesheims jüngste Floorballer mit perfektem Saisonstart

Eine gefühlte Ewigkeit mussten sie warten, bis er am heutigen Sonntag (21.4.) im hessischen Erlensee endlich stattfand, der heißersehnte erste Turnierspieltag der Saison 2012/13 in der Altersklasse U11.
Neben den beiden etablierten Vereinen im Juniorenbereich, der TSG Erlensee und dem TV Schriesheim war diesmal auch noch ein Team vom SV Taunusstein-Neuhof mit dabei.

Da sowohl Schriesheim als auch Erlensee in der glücklichen Lage sind, über einen zum Teil sehr ausgedehnten Kader verfügen zu können, teilten beide Vereine ihre Spieler kurzerhand in je zwei etwa gleich starke Teams auf, sodass sich am Ende bei einem Modus "jeder gegen jeden" alle über möglichst viel Spielzeit freuen konnten und das Turnier somit mit fünf Mannschaften gut aufgestellt war. Bei einer Spieldauer von jeweils 1x 15 Minuten hatten beide Teams des TVS also vier Spiele zu bestreiten, drei davon gegen gegnerische Vereine und eines dann eben auch gegen die eigentlichen Teamkameraden.

Nachdem sich Schriesheim 2 im ersten Match des Tages noch ein klein wenig schwer tat, richtig ins Spiel zu kommen und sich zur Schlusssirene mit einem 3:3 Unentschieden begnügen musste, drehten beide TVS-Teams daraufhin aber kräftig auf und fuhren einen Sieg nach dem anderen ein. Selbst im Spiel TVS 1 gegen TVS 2 sah es lange nach einem Remis aus, bis dann 40 Sekunden vor Schluss doch noch der entscheidende Ball im Kasten landete. Alles in allem konnte man aber teamübergreifend sehr gut beobachten, wie sich unter den Turnierbedingungen Zusammenspiel und Kampfgeist von Spiel zu Spiel immer weiter positiv entwickelten. Das gilt natürlich sowohl für die "alten Hasen" der U11, als auch insbesondere für diejenigen, die noch nicht so lange dabei sind oder im Training sonst eher zurückhaltender agieren. Daher ein ganz großes Lob an unsere beiden Teams, die nicht nur die ersten beiden Plätze, sondern dank Joel Batt zudem auch den Titel des Scorerkönigs mit nach Hause nehmen durften!

Ebenfalls beeindrucken konnte auch der Turnier-Neuling aus Taunusstein-Neuhof, der mit gerade mal fünf Spielern wirklich achtbare Matches ablieferte und es weder den wie gewohnt routiniert spielenden Gastgebern aus Erlensee noch dem TV Schriesheim leicht machte.

Hier die Platzierung im Überblick:

1) TV Schriesheim 2
2) TV Schriesheim 1
3) TSG Erlensee 2
4) SV Taunusstein-Neuhof
5) TSG Erlensee 1

Im Anschluss an die Siegerehrung ging es dann direkt weiter mit dem Highlight des Tages, dem Bonusspiel gegen den traditionellen Lieblingsgegner, die TSG Erlensee. Unter normalen Wettkampfbedingungen von 2 x 15 Minuten traten hierbei die vereinten Schriesheimer gegen eine Auswahl aus Erlensee mit etwa gleicher Mannschaftsstärke an. Wer in der letzten Saison mal das Vergnügen hatte, eines dieser Aufeinandertreffen live mitzuerleben, weiß, das es kaum einem Zuschauer gelingt, dabei ruhig und entspannt auf der Tribüne zu sitzen.

Und auch diesmal ging es gleich genauso weiter, wie es im letzten Spiel der Vorsaison aufgehört hat, mit Spannung von der ersten Minute an. So gerieten die Schriesheimer Jungs gerade mal nach 55 Sekunden mit 0:1 in Rückstand, den sie postwendend nach weiteren 45 Sekunden durch Jan Hartmann wieder ausglichen. Nach einigen Torchancen auf beiden Seiten war es wiederum die TSG Erlensee, die in der siebten Minute in Führung ging. Doch auch in dieser Situation bewiesen die Schriesheimer Moral, kämpften unbeeindruckt weiter und schafften so innerhalb der nächsten Minute durch wunderschöne Tore von Daniel Mudra und Nico Ziskoven nicht nur den erneuten Ausgleich, sondern sogar erstmalig die Führung. Danach konnten die zahlreichen Fans auf beiden Seiten minutenlang ein rasantes Spiel mit vielen Kontern und starken Paraden beider "Torhüter" verfolgen, bis schließlich in der 14. Minute Daniel Mudra auf 4: 2 für den TVS erhöhen. Aber auch Erlensee ließ sich jetzt nicht unterkriegen, kämpfte unermüdlich weiter und schaffte so tatsächlich 1 (!) Sekunde vor dem Ende der ersten Halbzeit noch den Anschlusstreffer.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte durften die Schriesheimer dann aufgrund eines dummen Wechselfehlers zum ersten Mal in dieser Saison ihre Unterzahlqualitäten beweisen. Routiniert wurden die zwei Minuten runtergespielt, was von der Zuschauertribüne mit donnerndem Applaus gewürdigt wurde. Nach einigen weiteren spannungsgeladenen Minuten gelang es dem TVS schließlich durch ein tolles Kombinationsspiel von Joel Batt und Jakob Laage mit einem zweiten Tor in Führung zu gehen. Erlensee jedoch reagierte prompt und schaffte so nicht einmal eine Minute später durch zwei Treffer im Sekundentakt den Ausgleich. Spätestens zu diesem Zeitpunkt kochte die Halle und wie auch bereits in der Vorsaison war die Spannung in dieser Schlussphase mit Händen zu greifen.

Aber die Schriesheimer zeigten trotz aller Aufregung keine Nerven und spielten weiter forsch nach vorne. Eineinhalb Minuten nach dem Erlenseer Doppelschlag gelang gleiches auch dem TVS, der binnen 20 Sekunden durch zwei stark erkämpfte Treffer von Jan Hartmann und Joel Batt den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellte. Doch dann wurde es nochmals eng, als Schriesheim erneut eine Zwei-Minuten-Strafe wegen eines (diesmal weniger offensichtlichen) Wechselfehlers kassierte. Auch wenn der Unterzahlblock erneut nach Leibeskräften kämpfte, konnte man doch nicht verhindern, dass die TSG sich die Chance zum Anschlusstreffer nicht entgehen ließ. So stand es 6:7, und noch drei Minuten zu spielen. In diesen gab es zwar noch einige dramatische Situationen vor beiden Toren, aber letzten Endes spielten die U11er des TVS die Uhr geschickt herunter und konnten so nach dem Schlusspfiff verdientermaßen die Hände zum Jubel in den Himmel recken.

Für den TV Schriesheim spielten: Bruno Ahmet, Joel Batt, Tom Behrends, Moritz Bräuer, Jan Hartmann, Julius Heuer, Robin Kalb, Jakob Laage, Daniel Mudra, Justus Pansch, Ben Seiffart und Nico Ziskoven.

So war es am Ende ein rundum gelungener Tag. Der TVS-Nachwuchs hatte sich von Spiel zu Spiel gesteigert und alles gewonnen, was es zu gewinnen gab, und das, wie schon Tradition bei Schriesheims Floorballern, durch starken Teamgeist und Kampf bis zur letzten Minute. Grandios war aber auch wieder mal die Atmosphäre bei den Spielen zwischen Erlensee und dem TVS und das freundschaftliche Verhältnis beider Seiten neben dem Feld.

Herzlichen Dank an dieser Stelle auch noch mal an Mike Herrmann von der TSG für die gute Organisation des Spieltags und alle Erlenseer Spieler und Eltern, die geholfen haben, diesen schönen Tag möglich zu machen. Wir freuen uns schon auf das Wiedersehen im Rahmen der Schriese Open, am 4.5.2013 in der Mehrzweckhalle!


Saison 2011/2012

Spielbericht vom U11-Finalspieltag in Erlensee (22.4.2012)

Mit Herzschlagfinale zur Meisterschaft

Schriesheims jüngste Floorballer boten ganz großes Kino

Mit den Nerven am Ende waren sowohl die Trainer als auch die zahlreichen mitgereisten Eltern und Fans, als am vergangenen Sonntagnachmittag der Schlusspfiff des letzten Saisonspiels ertönte. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Finale gegen den Gastgeber aus Erlensee holte sich die U11-Mannschaft des TV Schriesheim hochverdient den Meistertitel in der Turnierserie Südwest.

Wer zuvor noch glaubte, dass es bei einem Jugendspieltag in dieser Altersklasse noch ausschließlich darum geht, ein bisschen Spaß zu haben, sah sich hier schon bald eines Besseren belehrt. Selbst erfahrene "große" Spieler standen staunend am Spielfeldrand, zutiefst beeindruckt vom enormen Kampfgeist der jungen Nachwuchsteams. Da wurde kein Ball verloren gegeben, kein Zweikampf gescheut und jeder noch so harte Schuss mit beherztem Körpereinsatz abgeblockt.

Bevor jedoch Schriesheim an diesem letzten Spieltag der Saison ins Geschehen eingreifen durfte, trafen zunächst die beiden hessischen Teams aufeinander. Waren die personell unterbesetzten Floorball-Neulinge aus Ebersgöns bei den vorangegangenen Spieltagen noch von Erlensee mit 0:5 und 0:14 vom Platz geschickt worden, so erkämpften sie sich im Hinspiel diesmal jedoch ein ganz beachtliches 3:6, selbst wenn das Rückspiel mit 1:12 dann wieder erheblich deutlicher ausfiel.

Daran war sicherlich auch die klare Niederlage gegen Schriesheim direkt im Anschluss nicht ganz unschuldig. Zwar leistete Ebersgöns zu Beginn noch motiviert Widerstand, doch spätestens nach einem Eigentor zum 0:5 war der Damm gebrochen, so dass der TVS quer durch die Bank eine schönere Kombination nach der anderen zeigen und den Ball ein ums andere Mal im gegnerischen Kasten versenken konnte. Selbst die Schlusssekunde wurde von Laurenz Köhler noch unbeeindruckt zum 17:0 genutzt.
Nicht viel anders sah es später dann im Rückspiel aus. Vermutlich gedanklich bereits ein wenig im danach stattfindenden Finale gegen Erlensee, kam es zwar zu ein paar Unaufmerksamkeiten, die zu insgesamt drei Ehrentreffern der Ebersgönser führten, bei einem Endstand von 17:3 aber nicht wirklich ins Gewicht fielen.

Wie auch schon bei den vorangegangenen Turnieren, waren jedoch die Highlights auch an diesem Tag eindeutig die beiden Spiele gegen Erlensee. Nach dem Tagessieg am ersten Spieltag und dem geteilten Sieg am zweiten war klar, dass am Sonntag für den ungefährdeten alleinigen Meistertitel mindestens eines der Matches gewonnen werden musste. Entsprechend hoch war die Motivation. Und so begann das Hinspiel auch gleich vielversprechend mit einem schnellen Tor von Leonard Laage nach gerade einmal 25 Sekunden. Exakt zwei Minuten später verwandelte Julius Heuer eine klasse platzierte Vorlage von Jules Batt zum 2:0 Pausenstand. Unmittelbar zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte Benedict Seiffart mit einem blitzartigen Alleingang gar zum 3:0. So hätte es eigentlich weitergehen können, aber auch die Gäste aus Erlensee packte nun der Ehrgeiz. Auf beiden Seiten jagte in der Folge eine Torchance die nächste und die wie immer absolut auf Augenhöhe spielenden Teams schenkten sich nichts. Beflügelt vom Anschlusstreffer zum 1:3 stürmte die Gastgeber nur noch umso heftiger auf das Schriesheimer Tor ein und schafften so tatsächlich noch den Ausgleich. In den letzten Minuten war es dann in erster Linie der starken Abwehrleistung von Jules und Joel Batt, Nico Ziskoven, Daniel Mudra und Marco Venninger zu verdanken, dass es beim Endstand von 3:3 blieb.

Damit war natürlich maximale Hochspannung für das Finalspiel des Tages garantiert. Und die Anspannung war beiden Seiten deutlich anzumerken. So spielte man die ersten fünf Minuten hochkonzentriert, wagte den ein oder anderen Angriff und tastete sich erst einmal aneinander ran. Dann fiel das erste Tor für Erlensee und gerade mal 11 Sekunden später das 0:2. Doch die Schriesheimer Jungs steckten diese Schrecksekunden schnell weg und spielten ihr Spiel unbeirrt weiter. Mehrere Male kurz vor dem Anschlusstreffer, mussten sie dann aber kurz vor der Halbzeitpause noch das 0:3 hinnehmen, mit dem es dann auch in die Kabine ging. Aber Schriesheim wäre eben nicht Schriesheim, wenn man sich davon hätte beeindrucken lassen. Und so kam, was kommen musste - gerade einmal eine halbe Minute nach Wiederanpfiff landete der Ball durch zwei sehr schön herausgespielte Tore von Leonard Laage und Jan Horcicka bereits zweimal im gegnerischen Kasten, weitere dreieinhalb Minuten später verwandelte Felix Bauer geistesgegenwärtig einen Abpraller zum 3:3. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war kaum noch einer der fast 100 Zuschauern auf den Bänken zu halten. Nachdem danach im 30-Sekunden-Takt der erneute Führungstreffer der Erlenseer, sowie in einem präzisen Zusammenspiel von Jules Batt und Leonard Laage der direkte Ausgleich für Schriesheim folgte, stand die Halle endgültig Kopf. Fünf lange Minuten lieferten sich beide Teams ein rasantes Angriffsspiel mit zahlreichen Kontern und jeder Menge exzellent herausgespielten Torschüssen, die entweder knapp vorbeigingen oder doch noch im letzten Moment abgewehrt wurden. Erst ganze 5 Sekunden vor dem Abpfiff versuchte der Schriesheimer Scorerkönig Jan Horcicka ein letztes Mal sein Glück und schlenzte den Ball hinter der eigenen Mittellinie stehend am völlig überraschten gegnerischen Torwart vorbei ins Netz. Der folgende Jubel war unbeschreiblich und die Stimmung nach diesen packenden und hochemotionalen Schlussminuten eigentlich nicht mehr in Worte zu fassen. Einen derart deutlichen Rückstand wegzustecken, unbeirrt weiterzuspielen und am Ende mit einem siegreichen 5:4 vom Feld zu gehen, das ist ganz unabhängig vom Alter eine echte Meisterleistung, und wie schon so oft bestätigte sich damit also auch an diesem Tag die alte Schriesheimer Floorball-Weisheit: "Vollkommen egal, wie der Spielstand während des Spiels aussieht, es kommt allein darauf an, am Ende mindestens ein Tor mehr geschossen zu haben!"

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle natürlich auch an die mitgereisten knapp 40 (!!!) Eltern und Fans, die für eine tolle Stimmung in der Halle gesorgt haben und sich sicher auch in der kommenden Saison wieder auf spannende Spieltage dieser U11-Mannschaft freuen können!

Die erfolgreichen U11er des TV Schriesheim:
Bruno Ahmet, Joel Batt, Jules Batt, Felix Bauer, Moritz Bräuer, Jan Hartmann, Julius Heuer, Jan Horcicka, Robin Kalb, Moritz Koch, Laurenz Köhler, Jakob Laage, Leonard Laage, Daniel Mudra, Benedict Seiffart, Marco Venninger, Robin Wilde, Nico Ziskoven.

(Spielbericht: Anne Seitz)


Spielbericht vom U11-Heimspieltag in Schriesheim (11.3.2012)

Schriesheimer U11-Team gelingt erneuter Turniersieg!

Für den zweiten Spieltag der Saison musste die Schriesheimer Mannschaft am Sonntag (11.3.2012) nicht weit reisen, denn es war zugleich auch ihr Heimspieltag. Obwohl nur einige hundet Meter entfernt der Mathaisemarkt stattfand, ging das Team des TVS diesmal sogar in Vollbesetzung mit 18 Mann an den Start. Wie schon beim letzten Mal, standen auch hier wieder je zwei Partien gegen den TSV Ebersgöns und die TSG Erlensee auf dem Plan.

Nachdem im ersten Spiel des Tages Erlensee mit 14:0 gegen Ebersgöns gewonnen hatte, musste die unterlegene Mannschaft gleich wieder gegen die noch frischen Schriesheimer ran. Zum Leidwesen der gerade mal sieben Ebersgönser, begann das Spiel genauso, wie das vorangegangene geendet hatte, denn nach nicht einmal fünf Minuten hatten Jan Horcicka, Leonard Laage, Julius Heuer und Robin Wilde den Ball bereits sieben Mal ins gegnerische Tor befördert. Die beiden Gegentreffer kurz vor Ende der ersten und kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit konnte Schriesheim leicht verkraften, ging es doch danach erneut sehr einseitig zugunsten des TVS weiter. Gegen die unterbesetzten Ebersgönser konnte die gesamte Schriesheimer Mannschaft ganz unbefangen mal so richtig zeigen, was sie im Training gelernt hatte und begeisterte die zahlreichen Eltern und Fans mit einem tollen Zusammenspiel, platzierten Pässen und einem erfolgreichen Abschluss nach dem anderen. Neben den bisherigen Torschützen punkteten bis zum Endstand von 17: 2 auch noch Jules Batt, Jan Hartmann, Nico Ziskoven und Moritz Bräuer.

Direkt im Anschluss ging es gut warmgespielt gegen die Gäste aus Erlensee, die es den Schriesheimern erwartungsgemäß um einiges schwerer machten, als noch die Gegner im Spiel zuvor. Und so dauerte es beinahe fünf Minuten, bis es Nico Ziskoven gelang, den TVS mit 1:0 in Führung zu schießen. Kaum eine Minute später fiel jedoch der Gegentreffer und kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit schafften es die Erlenseer sogar, mit 2:1 in Führung zu gehen. Natürlich fühlte sich Schriesheim nun umso mehr angespornt und erkämpfte sich mit einem halbhohen Schlenzer von Leonard Laage schließlich auch den Ausgleich. Beide Teams gaben in der Folge alles, schenkten sich keinen Ball und spielten absolut auf Augenhöhe. Trotz vieler guter Tormöglichkeiten auf beiden Seiten gelang es jedoch bis zum Schlusspfiff nur den Erlenseern, zwei davon auch zu verwandeln. Schriesheim musste sich in diesem Spiel zwar geschlagen geben, konnte aber dennoch erhobenen Hauptes vom Feld gehen.

Im darauf folgenden zweiten Spiel zwischen den beiden hessischen Mannschaften gab es keine großen Überraschungen, sodass am Ende ein klarer 15:1 Sieg für Erlensee feststand. Mit nun bereits drei haushohen Niederlagen im Gepäck musste Ebersgöns also dann sein letztes Spiel des Tages gegen den Gastgeber bestreiten. Hatten Schriesheims U11er beim letzten Spieltag das Rückspiel gegen Ebersgöns noch mit 20:1 nach Hause getragen, schafften sie es jetzt doch tatsächlich, dieses Ergebnis noch zu toppen. Die Zuschauer auf der Tribüne konnten gar nicht so schnell schauen, wie die Bälle im Tor der Gegner landeten und kamen aus dem Klatschen kaum mehr heraus. Praktisch jeder einzelne Schriesheimer schoss entweder ein oder mehrere Tore oder lieferte eine hervorragende Torvorlage dazu. Der Ehrentreffer der Gäste kurz vor Schluss, wurde ihnen dann bei einem Endstand von 23:1 auch von allen gegönnt.

Mit diesem Torrausch-Gefühl im Rücken ging es schließlich ins "Rückspiel" gegen Erlensee. Die Schriesheimer Jungs waren mehr als erpicht darauf, die Niederlage aus dem vorherigen Aufeinandertreffen wettzumachen. Beide Mannschaften waren von Beginn an hellwach und hochmotiviert bei der Sache, und so wundert es nicht, dass auf beiden Seiten kaum ein Durchkommen war. Daher dauerte es auch fast sechs Minuten, bis Jan Horcicka das erlösende 1:0 schoss. Die Antwort der Gäste ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach dem Ausgleich gelang es Erlensee gar, bis zur Pause einen Vorsprung von 3:1 herauszuholen. Wer nun aber dachte, Schriesheim würde sich davon beeindrucken lassen, wurde recht bald eines besseren belehrt. Mit tollen Vorlagen von Leonard Laage und Jan Horcicka schoss Felix Bauer den TVS innerhalb von nur vierzig Sekunden zum 3:3. In den heißumkämpften verbleibenden vier Minuten spielten beide Teams erneut absolut auf Augenhöhe, nur dass, anders als im vorherigen Spiel, nach dem vorübergehenden Führungstreffer der Gäste, diesmal Schriesheim duch drei Tore von Jules Batt und Leonard Laage mit zwei Toren Vorsprung in die Schlussminute ging. Genau 21 Sekunden vor der Sirene wurde es dann nochmal zusätzlich spannend, als Erlensee nach einer verhinderten Torchance einen Penalty zugesprochen bekam und diesen auch verwandelte. Dabei blieb es dann aber auch, denn ein weiteres Tor ließen die Schriesheimer Jungs nicht mehr zu. Endstand 6:5.

Da an diesem zweiten Spieltag Schriesheim zwar in der Tordifferenz deutlich besser war, Erlensee hingegen im direkten Vergleich und diese Situation in den Turnierregularien nicht eindeutig geregelt war, entschied die Spielbetriebskommission des zuständigen Landesverbands, das Problem mit einem salomonischen Urteil zu regeln: Beide Mannschaften, Schriesheim und Erlensee, teilen sich den Tagessieg. Für das erfolgreiche Team des TVS ändert dies allerdings kaum etwas, denn nach dem Turniersieg am ersten Spieltag und dem geteilten Turniersieg heute, haben die Schriesheimer den Gesamtsieg der Turnierserie bereits vor dem letzten Spieltag in Erlensee immer noch so gut wie in der Tasche.

Man kann also festhalten, dass die jungen Floorballer des TV Schriesheim auch vor heimischer Kulisse ihre Eltern und Fans wieder mit mitreißenden Partien, starken Spielzügen und einer durch die Bank tollen Mannschaftsleistung begeistern konnten. Wir Trainer sind jedenfalls sehr stolz auf die tolle Leistung!

Für Schriesheim spielten: Bruno Ahmet, Joel Batt, Jules Batt, Felix Bauer, Moritz Bräuer, Jan Hartmann, Julius Heuer, Jan Horcicka, Robin Kalb, Moritz Koch, Laurenz Köhler, Jakob Laage, Leonard Laage, Daniel Mudra, Benedict Seiffart, Marco Venninger, Robin Wilde, Nico Ziskoven.

(Spielbericht: Anne Seitz)


Spielbericht vom 1. Spieltag der U11-Turnierserie (21.1.2012)

Perfekter Saisonauftakt der Schriesheimer U11er in Ebersgöns

Nachdem die jüngsten Schriesheimer Floorballer so lange auf ihren heißersehnten ersten Spieltag warten mussten, ging es am Samstag, den 21.1.2012 mit einem stattlichen Kader von 15 Spielern endlich los. Im hessischen Ebersgöns trafen sich an diesem Tag die U11-Teams aus Erlensee, Ebersgöns und Schriesheim, um sich je zweimal miteinander zu messen.

Im ersten Spiel mussten die jungen TVSler gleich gegen den letztjährigen Liga-Sieger, den TSV Ebersgöns ran, der jedoch in dieser Saison mit einem erheblich kleineren und jüngeren Kader an den Start ging. Die in den letzten beiden Jahren gut zusammengewachsene Schriesheimer Mannschaft war daher guter Dinge und konnte nach nicht einmal einer Minute durch einen schönen Schlenzer von Jan Horcicka mit 1:0 in Führung gehen, bevor Julius Heuer keine zwei Minuten später bereits zum 2:0 erhöhte. Auch der kurz darauf erfolgte Anschlusstreffer der Ebersgönser konnte die Stimmung im Team nicht trüben, und es wurde hochmotiviert weitergekämpft. Beide Seiten schenkten sich in diesem Spiel nichts und lagen lange Zeit auf Augenhöhe, was sich auch mit dem durch Jan Horcicka erzielten 3:1 in zweiten Halbzeit nicht wirklich änderte. Ebersgöns zeigte zwar enormen Kampfgeist, aber die Schriesheimer Jungs hielten sehr erfolgreich dagegen und ließen sich ihre Führung bis zum Schlusspfiff nicht mehr aus den Händen nehmen.

Direkt im Anschluss ging es dann gut warmgespielt in die nächste Partie gegen die TSG Erlensee. Auch hier kam die Mannschaft gut ins Spiel und ging nach einem punktgenauen Pass von Leonard Laage recht früh durch Jan Horcicka mit 1:0 in Führung. Doch wer dachte, Erlensee würde nun die Köpfe hängen lassen, sah sich schnell getäuscht, denn auf den Ausgleich folgte bald darauf der Führungstreffer. Aber auch die Schriesheimer Floorballer bewiesen Rückgrat und kamen mit unetrübter Stimmung aus der Halbzeitpause. Es sollte dann auch keine zwei Minuten dauern, bis dank der beiden gut herausgespielten Tore von Jan Horcicka und Leonard Laage das Spiel gedreht war. Obwohl Erlensee alles versuchte und engagiert weiterkämpfte, gab es für sie kein Durchkommen. Schriesheim war nun so beflügelt, dass die Abwehr besonders souverän agierte und unzählige gute Vorlagen nach vorne lieferte, die dann schließlich auch von Nico Ziskoven und Jan Horcicka im Tor versenkt wurden, sodass am Ende ein starkes 5:2 auf der Spielstandsanzeige zu lesen war.

Im Anschluss an die Mittagspause traf Schriesheim in der zweiten Runde erneut auf das Team des TSV Ebersgöns. Nachdem diese im Spiel zuvor gegen Erlensee bereits eine 10:3 Niederlage einstecken mussten, war die Motivation der jungen Hessen nicht mehr ganz so ungebremst, wie noch im ersten Aufeinandertreffen. Daher ging es diesmal auch noch torreicher los, als beim letzten Mal, und so konnten sich die TVSler schon nach einer guten Minute über 3 Tore freuen. Sah es beim kurz darauf erfolgten Anschlusstreffer noch kurz so aus, als könnten die Ebersgönser vielleicht doch nochmal ins Spiel zurückkommen, wurde diese Möglichkeit mit jedem der in immer kürzeren Abständen erzielten Tore der Schriesheimer dann aber immer unwahrscheinlicher. Schriesheim spielte sich so richtig in Fahrt und die Bälle landeten quasi im Sekunden- und Minutentakt im gegnerischen Tor. Bis zum unglaublichen Endergebnis von 20:1 glänzte praktisch jeder einzelne Schriesheimer Spieler mit mindestens einer oder sogar mehreren Vorlagen oder verwandelte diese in Tore.

Noch völlig euphorisch von diesem unglaublichen Sieg, ging es dann unmittelbar in die zweite Partie gegen Erlensee. Anders als beim ersten Aufeinandertreffen, fanden die Schriesheimer Jungs diesmal nicht sofort eine einheitliche Linie und sahen sich Mitte der ersten Halbzeit mit einem 0:3 konfrontiert. Das musste nach dem vorangegangenen Kantersieg erst einmal verdaut werden. Die TVSler zeigten jedoch Kampfeswillen, gaben keinen Ball mehr verloren und stemmten sich den Erlenseern hochmotiviert entgegen, was bald darauf auch mit dem erlösenden Anschlußtreffer durch Jan Horcicka belohnt wurde. Was folgte, war ein für U11-Verhältnisse äußerst kraftvolles Offensivspiel, bei dem beide Seiten alles gaben, um den Sieg nach Hause zu tragen. Die altbekannte Schriesheimer Tugend, sich trotz eines anfänglichen Rückstandes nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, legten nun auch die jüngsten TVSler an den Tag, und sie arbeiteten engagiert und konzentriert auf den Ausgleich hin. Nach drei klasse Toren von Nico Ziskoven, Jan Horcicka und Jules Batt war es dann knapp zwei Minuten vor Schluss endlich soweit: es stand 4:4. Die Spannung in der Halle war kaum noch auszuhalten, in den elterlichen Fanblöcken hielt es kaum einen mehr auf den Sitzen. Beide Mannschaften holten die letzten Kräfte aus sich heraus, um das alles entscheidende Tor zu schießen, und doch wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Erst ganze zwei Sekunden vor dem Schlusspfiff, versuchte Jan Horcicka nochmal sein Glück und versenkte den Ball nach einem gekonnten Zuspiel von Leonard Laage mit einem Distanzschuss im Erlenseer Kasten.

Was für ein Ende für einen unglaublich erfolgreichen Tag, an dem man deutlich sehen konnte, wie sich die U11er in den letzten Jahren als Team entwickelt haben und was inzwischen spielerisch alles möglich ist. Nach diesem grandiosen Turniersieg können sich jetzt alle auf den nächsten Spieltag freuen, der am 11.3.2012 in Schriesheim stattfinden wird.

Für die Schriesheimer U11 spielten:
Felix Bauer, Daniel Mudra, Julius Heuer, Jan Hartmann, Laurenz Köhler, Moritz Bräuer, Jakob Laage, Joel Batt, Ben Seiffart, Bruno Ahmet, Leonard Laage, Jules Batt, Jan Horcicka, Nico Ziskoven und Moritz Koch.

(Spielbericht: Anne Seitz)


Saison 2010/2011


Jugendturnier in Heidelberg: U11 erkämpft den 3. Platz!

Am Sonntag (23.01.2011) fand in Heidelberg das erste Jugendturnier der Saison statt. Mit Heidelberg, Karlsruhe, Tübingen, Berkersheim, Butzbach-Ebersgöns und Schriesheim trafen sich 6 Teams aus Baden-Württemberg und Hessen, um ihr Können zu messen und dabei jede Menge Spaß zu haben. Wegen der noch relativ neuen Jugendabteilungen in Karlsruhe und Tübingen, waren die Altersgrenzen in diesem Turnier nicht ganz so streng, wie in der Liga, sodass sich unsere Jungs auch gegen den ein oder anderen älteren Gegenspieler durchsetzen mussten. Nach einem etwas verhaltenen Start gegen Butzbach-Ebersgöns und Tübingen legten Schriesheims jüngste Floorballer dann jedoch enorm zu. Durch ein Remis gegen Berkersheim und zwei hervorragende Siege gegen Karlsruhe und Heidelberg konnten sich die U11er am Ende mit sehr viel Kampfgeist und schönen Kombinationen einen tollen 3. Platz sichern!!!

Für Schriesheim spielten: Jules Batt, Joel Batt, Jean-Luc Batt, Jan Hartmann, Lucian Häfele, Patrick Heuer, Laurenz Köhler, Thomas Pfeiffer und Nico Ziskoven.


Bericht vom U11-Heimspieltag am 2.10.2010

Am vergangenen Samstag (2.10.2010) fand in Schriesheim der 1. Spieltag der U-11-Verbandsliga im Floorball statt. Die Mannschaften der SG Schriesheim-Heidelberg, Floorball Butzbach-Ebergöns und der TSG Erlensee trafen in der Schulsporthalle aufeinander.
Im ersten Spiel musste sich die gastgebende SG Schriesheim-HD knapp den Jugendlichen aus Butzbach mit 2:3 geschlagen geben. Die Schriesheimer Torschützen waren Dominik Tonev und Konstantin Koch.
Im nächsten Spiel landeten unsere Jungs unter den Augen ihrer Betreuer Vincent Schwab und Michal Hronsky einen 8:3-Kantersieg gegen die U11 der TSG Erlensee, bereits zur Halbzeit stand es 5:1. Dabei trafen für Schriesheim Philipp Schinke (3 Tore), Jakob Zetzl (3) und Moritz Koch (2).
Schließlich kam es zum zweiten Aufeinandertreffen mit dem Team aus Butzbach-Ebergöns, ein vorgezogenes Spiel vom 2. Spieltag. In einem hochklassigen und umkämpften Match musste sich die Schriesheimer U11 nach 3:1-Führung und 5:5- bzw. 7:7-Gleichstand am Ende unglücklich mit 7:9 geschlagen geben. Für die Spielgemeinschaft Schriesheim-Heidelberg konnten sich unser Kapitän Thomas Pfeiffer (1), Jules Batt (1), Philipp Schinke (3) und Jakob Zetzl (2) als Torschützen auszeichnen.
In einem Spiel ohne Schriesheimer Beteiligung schlug Butzbach die U11 aus Erlensee souverän mit 8:2.
Der nächste Spieltag für die SG Schriesheim-Heidelberg findet am 13.03.2011 in Erlensee (Main-Kinzig-Kreis) statt.
Für die U11-Mannschaft: Michael Batt