Abteilung: Floorball (Unihockey)

U15

Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Kaufering/Bayern verpasst der U15 Nachwuchs mit Platz 3 knapp die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
Vo...

weiter lesen »

Am 10. März trafen die drei U15-Mannschaften in der schönen Calwer  Walter-Lindner-Sporthalle zum letzten Spieltag aufeinander.
Bei nur drei...

weiter lesen »

Nach der Heimniederlage gegen Calw am ersten Spieltag der Saison wollte sich die U15 keinen weiteren Fehltritt erlauben, weshalb die Mannschaft mit...

weiter lesen »

Saison 2016 / 2017


U15-Team

In der Saison 2017/18 leiten Nikolas Burmeister und Robert Eidenmüller die U15-Gruppe. Trainiert wird am Freitag zwischen 16:00 und 18:00 Uhr in der Strahlenberger Schulturnhalle. Wer es sich einfach mal anschauen möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen.


U15 verpasst unglücklich die Qualifikation zur Deustchen Meisterschaft (13.05.)

Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Kaufering (Bayern) verpasste der U15 Nachwuchs die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft knapp.

Vor dem Turnier war die Situation relativ klar: die SG Nordheim/Ingolstadt war als Ausrichter der DM im Juni bereits qualifiziert und der Kader des TSV Calw noch nicht soweit, um gefährlich zu werden. Also stritten die Red Hocks aus Kaufering und der TV Schriesheim um das verbleibende Ticket zur Deutschen Meisterschaft.

Die starken Nordheimer fegten die Calwer mit 35:1 aus der Halle. So hatte gleich das ersten Spiel der Schriesheimer gegen Kaufering Finalcharakter. Nach 10minütigem Abtasten machten die Bayern ernst und schockierten mit drei schnellen Treffern die Badener, denen man die lange Anfahrt noch sichtlich anmerkte. Kurz vor der Halbzeit konnte dann Daniel Mudra auf 1:3 verkürzen. Nach der Pause wirkte Schriesheim endlich wacher und nach dem 3:2 durch Jakob Laage kurz nach Anpfiff gelang Joel Batt der Ausgleich in Überzahl. Ein offenes Spiel entwickelte sich und nach einem erneuten Gegentreffer konnte Jan Hartmann 5 Minuten vor Schluss wieder ausgleichen. Dank des reaktionsstarken Torwart Thomas Lamy, ging die Partie mit 4:4 schließlich in die Verlängerung. Die Badener spielten jetzt mutiger und nach einer perfekten Kombination war es Jakob Laage der das Spiel im Sudden Death beendete. Der Gastgeber lag am Boden und das Turnier schien vorentschieden.

Nach kurzer Verschnaufpause musste Schriesheim gegen den Bayrischen Meister Nordheim antreten und hatte von Anfang an kaum Chancen gegen eine stark aufspielende und körperlich überlegene Mannschaft. Die Partie ging deutlich mit 20:7 verloren. Kaufering und Schriesheim besiegten anschließend erwartungsgemäß das Team aus Calw und auch für die letzte Begegnung des Tages wurde keine Überraschung mehr erwartet. Platz 2 und die Qualifikation für die DM schienen sicher. Doch Nordheim gelang jetzt nichts mehr, nachdem sie in den beiden Partien zuvor über 50 Toren schossen, folgte jetzt die totale Blockade, zu ungenau, zu lässig und vielleicht auch etwas zu überheblich. Auf der Gegenseite ein mutig kämpfendes Kauferinger Team, das konzentriert verteidigte und immer wieder gefährliche Konter setzen konnten.

Am Ende gelang den Kauferinger Red Hocks die Sensation. Durch einen 6:3 Sieg gegen Nordheim zogen sie an allen vorbei, wurden verdient Süddeutscher Meister und verdrängten verdutzte Schriesheimer auf Platz 3. Trotz zweier Siege verpassen unsere Jungs die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Ein kleiner Trost dabei ist, dass der Kern des Teams auch nächstes Jahr in der U15 spielt ist und sich sicherlich taktisch wie körperlich weiter verbessern wird.  #comebackstronger

Für Schriesheim spielten: Joel Batt, Moritz Bräuer, Jan Hartmann, Julius Heuer, Jakob Laage [C], Aaron Meier, Til Münch, Daniel Mudra, Benedict Seiffart, Nico Ziskoven, Thomas Lamy [T]

Trainer: Robert Eidenmüller, Patrick Schellhase

Tabelle

VfL Red Hocks Kaufering       7P
SG Nordheim/Ingolstadt         6P
TV Schriesheim                        5P
TSV Calw Lions                         0P


Süddeutsche Meisterschaften und Deutsche Meisterschaften

Anders als in den vergangenen Jahren führt der Zugang zur U15-DM nun über eine Plazierung bei den Süddeutschen Meisterschaften.

Hier spielen am 13. Mai in Kaufering die beiden Erstplazierten aus Bayern und Baden-Württemberg gegeneinander.
Im Modus "jeder gegen jeden" hat jede Mannschaft drei Mal die Gelegenheit, Punkte zu sammeln.
Neben der Mannschaft desBayernmeisters und Ausrichters Nordheim/Inholstadt qualifiziert sich die Mannschaft mit den meisten Punkten.


U15 ohne Punktverlust souveräner Baden-Württemberg Meister

Der letzte Spieltag der U15 Regionalliga Saison in Baden-Württemberg wurde am Sonntag, dem 19. März, in Schriesheim ausgetragen. Die favorisierte Schriesheimer U15 wollte wie am Tag zuvor schon die U17 den Titel an die Bergstraße holen. Nach dem Saisonverlauf zweifelte auch niemand ernsthaft daran. Doch auch die angereisten Konkurrenten hatten sich im Laufe der Saison entwickelt und das Publikum bekam einige interessante Partien zu sehen.

Im ersten Spiel des Tages gab es für die Heimmannschaft jedoch einen klaren 18:3 Sieg gegen Feuerbach. Anschließend mussten unsere Jungs gegen den Tabellenzweiten aus Calw bestehen. Die Lions aus Calw gingen sofort in Führung und nach 10 Minuten stand es 2:2. Schriesheim setzte sich dann aber durch Tore von Ziskoven, Batt und Rupp ab und ging mit 6:3 in die Halbzeit. Nach der Pause agierte Schriesheim zielstrebiger und der besonders spielfreudige 2. Block (Hartmann/Mudra/Ziskoven/Ahmet) steuerte 5 Tore zum 16:7 Endstand bei.

Im letzten Spiel eines langen Tages trat Schriesheim die Giants aus Karlsruhe. An. Die badischen Nachbarn zeigten sich deutlich verbessert und blieben den Schriesheimern auf den Fersen. Zur Halbzeit stand es dann auch nur 8:5. Nach dem 12:7 von Laage wähnte man sich sicher, doch dann wurde es plötzlich noch einmal spannend. Durch einen gegnerischen Schläger an der Hand verletzt, konnte unser Torhüter Thomas Lamy nicht weiterspielen. Weil kein Ersatzmann vor Ort war, entschied der Trainer, mit nur vier Feldspielern die Partie zu Ende zu bringen. Dies gelang auch einige Minuten, bis die Schiedsrichter dies als nicht regelkonform anmahnten. Schließlich meldete sich Feldspieler Nico Ziskoven freiwillig und wurde nach kurzer Umkleide-Pause als Ersatz-Torwart eingesetzt. Jetzt zeigten die Schriesheimer was in ihnen steckt und hielten den Ball unter Anfeuerung des Publikums in den eigenen Reihen. Mit sauberem Paßspiel und guter Übersicht gelang es, die Karlsruher von Ball und Tor fernzuhalten. Die wenigen Versuche der Giants parierte der „gelernte Handballer“ Ziskoven souverän. Die Partie endete schließlich ungefährdet mit 13:8.
Meistertitel und Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften im Mai waren gesichert.

Für den TVS spielten: Bruno Ahmet, Joel Batt, Tom Behrends, Moritz Bräuer, Jan Hartmann, Julius Heuer, Jakob Laage [C], Thomas Lamy[T], Daniel Mudra, Til Münch, Ben Seiffart, Nikolai Rupp, Nico Ziskoven

Sportvg Feuerbach    -   TV Schriesheim             3:18   (2:8;1:10)
TSV Calw Lions        -   Giants Karlsruhe-Ost    17:12   (8:5;9:7)
TV Schriesheim        -   TSV Calw Lions            16: 7   (6:3;10:4)
Sportvg Feuerbach    -   Giants Karlsruhe-Ost    10:15   (5:10;5:5)
TSV Calw Lions        -   Sportvg Feuerbach        20: 8   (10:5;10:3)
Giants Karlsruhe       -   TV Schriesheim             8:13   (5:8;3:5)

Aktuelle Tabelle - Regionalliga Südwest U15 (KF)


Dezimierter U15 gelingt Doppelschlag beim Liga-Spieltag in Calw

Zeitgleich zur Konfirmandenfreizeit der evangelischen Kirche Schriesheim fand der Liga-Spieltag der U15 in Calw statt: dies bedeutete, dass so gut wie alle evangelischen Spieler im Schriesheimer Kader fehlten und man ‚nur‘ mit zwei 4er Blöcken und dem Goalie antreten konnte.

Gleich zu Beginn des Spieltags ging es gegen Dauerrivalen Calw: anders als bei den überlegenen Siegen in Karlsruhe und Schriesheim war diesmal die Sache alles andere als ausgemacht, so geriet die dezimierte Schriesheimer Auswahl schon in der ersten Hälfte gegen selbstbewusst aufspielende Calwer mit 0:4 schnell ins Hintertreffen. Nach einer zähen Aufholjagd mit Treffern von Jan (2x), Daniel und Bruno konnte man mit nur einem knappen Rückstand von 4:5 in die Halbzeit gehen. Ganze Arbeit leisteten die Coach-Vertreter Leonard Laage und Patrick Heuer: eine von ihnen neu eingestellte Schriesheimer Mannschaft wendete in der zweiten Halbzeit das Blatt eindrucksvoll zu einem sehr deutlichen12:6 Endstand.

Auch beim zweiten Spiel gegen die ebenfalls zahlenmäßig sehr unvollständig angereisten Karlsruher, die sogar ihre Lücken mit Spielern aus dem Kader von Calw auffüllen mussten, konnten die mitangereisten Eltern-Fans zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten sehen: während in der ersten Hälfte Schriesheim klar überlegen einen deutlichen 7:3 Vorsprung herausspielen konnte ging den Jungs in der letzten Hälfte die Konzentration aus und sie mussten mehrere Gegentreffer in Folge hinnehmen. Dennoch stand am Ende ein klares 11:8 gegen die gemischte Auswahl, die für Karlsruhe antrat, auf der Anzeigetafel.

Alles in allem konnte sich Floorball-Schriesheim wieder über einen sehr erfolgreichen und auch unterhaltsamen Spieltag im Nordschwarzwald freuen. Der Spieltag in Calw war der vorletzte der Saison. Der letzte Spieltag findet am Sonntag, 19. März in Schriesheim statt.

Für den TVS spielten: Bruno Ahmet, Moritz Bräuer, Jan Hartmann, Thomas Lamy (T), Aaron Meier, Daniel Mudra, Til Münch, Ben Seiffart, Nico Ziskoven (C)

Die Trainer Robert Eidenmüller und Patrick Schellhase wurden am Spieltag durch Patrick Heuer und Leonard Laage vertreten.

Ergebnisse
TSV Calw Lions               -     TV Schriesheim          6:12
DJK Giants Karlsruhe-Ost -     TV Schriesheim          8:11

Scorerliste FloorballBW


Erster Liga-Spieltag der U15 in Karlsruhe - Schriesheim startet mit zwei deutlichen Siegen in die Saison 2016/2017

Die U15 der Saison 2016/2017 rekrutiert sich zum großen Teil aus den Bronzemedaillen-Gewinnern der U13 Deutschen Meisterschaften der vergangenen Saison. In der Liga muss man sich dieses Jahr mit den Teams aus Stuttgart, Calw und Karlsruhe messen und vor dem 1. Spieltag in Karlsruhe herrschte doch eine gewisse Unsicherheit wie die Konkurrenz in diesem Jahr einzuschätzen ist. In der Liga muss man sich dieses Jahr mit den Teams aus Stuttgart, Calw und Karlsruhe messen und vor dem 1. Spieltag in Karlsruhe herrschte doch eine gewisse Unsicherheit wie die Konkurrenz in diesem Jahr einzuschätzen ist.

Den Spielern und den mitgereisten Eltern war jedoch schnell klar, dass der Titel in der Regionalliga auch diese Saison nur über den TV Schriesheim gehen kann. Im ersten Spiel gegen Feuerbach dominerten unsere Jungs von Anfang an und es dauerte nicht lange, bis die ersten Toren fielen und mit einer komfortablen 9:0 Führung zur Halbzeit ließ man es etwas lockerer in der Verteidigung angehen. So kamen auch die Feuerbacher zu Chancen ohne den TVS jedoch ernsthaft zu gefährden. Am Ende stand ein 18:3 an der Anzeigetafel. Noch klarer verlief die anschließende Partie gegen die Giants aus Karlsruhe. Bereits nach 10 Minuten führte Schriesheim mit 10:0 und ein Debakel für die Karlsruher zeichnete sich ab, die Gastgeber wehrten sich dann doch und nutzten ihre wenigen Möglichkeiten. Die Begegnung blieb jedoch einseitig und durch ein deutliches 28:4 setzte sich der TVS an die Spitze der Tabelle.

Auch wenn das Kräftemessen mit den Calw Lions noch aussteht, ist das Saisonziel klar im Blick: Die erneute Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im nächsten Frühjahr.

Für den TVS spielten: Bruno Ahmet, Joel Batt, Tom Behrends, Moritz Bräuer, Jan Hartmann, Jakob Laage (C), Thomas Lamy (T), Aaron Meier, Daniel Mudra, Ben Seiffart, Nico Ziskoven
Trainer: Robert Eidenmüller und Patrick Schellhase

Ergebnisse
Sportvg Feuerbach : TV Schriesheim   
3:18
TV Schriesheim      : Giants Karlsruhe   28:4

Der nächste Spieltag findet am 17.12.2016 in Schriesheim statt. Dort treffen wir auf die Mannschaften aus Feuerbach und Calw.


Saison 2015 / 2016


U15 erreicht 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Kaufering

Zum Abschluss der Deutschen Floorball Meisterschaften stand am letzten Juni Wochenende die U15-DM im bayerischen Kaufering auf dem Kalender. Schriesheim, mit großer Fan-Gemeinde angereist, startete mit einem klaren 10:4 Sieg gegen die Dragons aus Bonn ins Turnier. Das zweite Gruppenspiel ging dann allerdings komplett daneben. Das frühe Pressing der körperlich starken Red Devils aus Wernigerode brachte unsere Jungs völlig aus dem Konzept und die Partie ging überraschend klar mit 0:8 verloren. Am Abend wurde dann mit verbesserter Chancenverwertung Schenefeld 10:4 besiegt und damit das gesetzte Ziel ‚Halbfinale’ erreicht.

Gegner am zweiten Tag war Titelfavorit und Gastgeber Kaufering. Die Partie gestalte sich zunächst recht offen, wobei die Red Hocks vor allem in der 2. Halbzeit ihre Möglichkeiten besser nutzten und verdient mit 9:5 ins Finale einzogen. Schriesheim spielte im kleinen Finale erneut gegen Wernigerode. Die Harzer waren eine Woche zuvor bei der U13-DM im Spiel um Patz 3 gegen Schriesheim unterlegen und die Geschichte sollte sich beinahe wiederholen.

Zunächst waren es wieder die Red Devils die besser ins Spiel fanden und zur Halbzeit mit 3:1 führten. Nachdem der Rückstand mit 6:2 nach Niederlage aussah, besannen sich die Schriesheimer auf ihre Offensivstärke und innerhalb von 1 Minute trafen Linus Braune und Jan Hartmann gleich drei Mal ins Netz und verkürzten auf 5:6. Die letzten Minuten - ein echter Krimi - ehe Kapitän Leonard Laage 16 Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 7:7 erzielte.

Wie schon in der Vorwoche bei den U13ern, wurde die Partie im Sudden Death entschieden und wieder fiel der Treffer nach exakt 3:59 Minuten, nur leider diesmal mit dem besseren Ende für Wernigerode. Trotzdem ein großer Erfolg für die Schriesheimer, die eine der jüngsten Mannschaften im Feld stellten und zudem noch den Preis für das „Fairste Team“ des Turniers entgegennahmen. Schriesheims Top-Scorer, Linus Braune wurde verdient ins Allstar-Team des Turniers gewählt.

Deutscher Meister wurde der ETV Hamburg, die PiranHHas schlugen Kaufering im Finale vor über 500 Zuschauern mit 11:6.

Großes Dankeschön an den Ausrichter, die Red Hocks waren ein hervorragender Gastgeber und haben ein großartiges DM-Wochenende organisiert.

für den TV Schriesheim spielten: Joel Batt, Jules Batt, Felix Bauer, Moritz Bräuer, Linus Braune, [T] Lasse Gernold, Jan Hartmann, Julius Heuer, Moritz Koch, Jakob Laage, [C] Leonard Laage, Benedict Seiffart, Nico Ziskoven
Trainer: Marvin Biedermann und Robert Eidenmüller

Ergebnisse


U15-Team

In der Saison 2015/16 leiten Marvin und Adrian die U15-Gruppe. Trainiert wird am Freitag zwischen 16:00 und 18:00 Uhr in der Strahlenberger Schulturnhalle. Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Gruppe derzeit ausgelastet ist, aber wer es sich einfach mal anschauen möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen.


3. Spieltag der U15 (19.03.2016) - Baden-Württemberg-Meister und Qualifikation für DM

TV Schriesheim      : TSV Calw Lions        12:   5
TSV Calw Lions      : Sportvg Feuerbach  20:   3
Sportvg Feuerbach : TV Schriesheim         1:23

Vor dem 3. und entscheidenden Spieltag der U15 Regionalliga Baden-Württemberg war die Situation klar: Ein Sieg oder ein Unentschieden gegen den Hauptkonkurrenten aus Calw, würde für Schriesheim die Meisterschaft bedeuten.

Gleich die erste Partie des Tages sollte die Entscheidung bringen, nach zaghaftem Abtasten ging der Schriesheimer Nachwuchs durch einen Treffer von Linus Braune in Führung, Calw hielt dagegen und konnte in der 6. Minute ausgleichen. Die Spannung war allerdings nur von kurzer Dauer und erneut war es Braune, der den TVS in Führung brachte. Durch konzentriertes Kombinationsspiel und Tore von Hartmann und L. Laage baute man diese Führung zur Pause auf 9:2 aus. In der 2. Hälfte ließ man nichts anbrennen, alle Spieler kamen zum Einsatz und zementierten mit einem 12:5 Sieg die Tabellenführung.

Die zweite Partie des Tages war dann reine Formsache, die U15 der Sportvereinigung Feuerbach wurde mit 23:1 besiegt und das gesamte Team von A wie Ahmet bis Z wie Ziskoven konnte sich in die Liste der Scorer eintragen. Die Freude war am Ende entsprechend groß und stolz wurde der Pokal für den Baden-Württemberg Meister entgegen genommen. Ganz besonders freuen sich die Spieler und Trainer, dass sich das Team für die Deutschen Meisterschaften im Juni in Kaufering qualifizieren konnte.

Damit werden wieder, wie schon im vergangenen Jahr, alle drei Nachwuchsteams des TVS (U13, U15 und U17) um den Titel Deutscher Floorball-Meister mitspielen, ein toller Erfolg der Nachwuchsarbeit des Vereins und das Sahnehäubchen auf einer tollen Saison für Floorball Schriesheim.

Für den TVS spielten: Bruno Ahmet, Jules Batt, Felix Bauer, Linus Braune, Lasse Gernold (T), Jan Hartmann, Julius Heuer, Jakob Laage, Leonard Laage, Moritz Koch, Laurenz Köhler, Nico Ziskoven


2. Spieltag der U15 in Calw (20.02.2016)

Sportvg Feuerbach : TV Schriesheim 2:20
TV Schriesheim : TSV Calw Lions 9:5
TSV Calw Lions : Sportvg Feuerbach 16:12

Der 2. Spieltag der U15 Regional-Liga Baden-Württemberg wurde am 20. Februar in Calw ausgetragen. Nach der etwas unglücklichen Niederlage gegen Calw kurz vor Weihnachten, ging es im Hinblick auf die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften, bereits um alles. Zum Auftakt konnte man trotz zahlreicher kranheitsbedingter Ausfälle Feuerbach deutlich mit 20:2 besiegen. Nach kurzer Pause ging es dann gegen den Gastgeber aus Calw. Für die Calwer Lions hätte ein Sieg gegen Schriesheim bereits die Landesmeisterschaft bedeutet, entsprechend konzentriert und motiviert gingen beide Teams die Partie an. Der TVS geriet früh in Rückstand, lies sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen, glich in der 8. Minute aus und ging schließlich mit einer 3:2 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit setzte sich das spannende Kopf an Kopf Rennen fort und kein Team konnte sich einen entscheidenden Vorteil erarbeiten. Drei Minuten vor Spielende wurde beim Stand von 6:5 eine Strafzeit gegen Calw angezeigt. Diese Chance ließen sich die Schriesheimer nicht nehmen und durch einen platzierten Schuss von Linus Braune stand erstmals ein 2 Tore Vorsprung auf der Anzeigetafel. Die verbleibenden 2 Minuten behielten die Badener einen kühlen Kopf, die anrennenden Calwer wurden klug ausgekontert und beim Abpfiff stand es verdient 9:5.

Damit wurde die Tabellenspitze erobert und am letzten Spieltag (19. März in Schriesheim), kann so die erneute Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, aus eigener Kraft erreicht werden.

Für den TVS spielten: Jules Batt, Felix Bauer, Linus Braune, Moritz Bräuer, Lasse Gernold (T), Jan Hartmann, Leonard Laage, Moritz Koch, Ben Seiffart, Nico Ziskoven


1. Spieltag der U15 in Stuttgart-Feuerbach (20.12.2015)

TV Schriesheim - TSV Calw Lions           6:7

Der erste Spieltag der offiziellen Kleinfeld Liga in der Kategorie U15 wurde  kurz vor Heiligabend in Stuttgart-Feuerbach ausgetragen. In einem sehr knappen und extrem spannenden Spiel , unterlag die U15 des TVS den Calwer Lions mit 6:7.

Die Schriesheimer mussten mit einem großen Handicap antreten: weil der Stammtorhüter der U15, Lasse Gernold, verhindert war und kurzfristig kein Ersatz zu organisiert werden konnte, mußte ein Feldspieler einspringen. Großes Lob an dieser Stelle an Daniel Mudra, der sich spontan in den Dienst der Mannschaft stellte und die Torwartkluft anlegte. Auch wenn Daniel, eigentlich Stammfeldspieler in der U13, seine Sache wirklich gut machte, unterlag die U15 des TVS in einem sehr knappen und extrem spannenden Spiel den Calwer Lions mit 6:7. Calw konnte so vorerst die Tabellenspitze für sich erobern. Noch zwei Spieltage stehen im Februar und März auf dem Kalender, es ist also noch alles möglich und die Jungs werden sicher wieder angreifen. Ziel bleibt die erneute Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Für den TVS spielten: Joel Batt , Jules Batt, Felix Bauer, Moritz Bräuer, Jan Hartmann, Julius Heuer, Jakob Laage, Leonard Laage, Moritz Koch, Laurenz Köhler, Daniel Mudra (T), Robin Wilde, Nico Ziskoven.

2. BW-Cup der U15 Heidelberg (29.11.2015)

SV Ochsenhausen - TV Schriesheim           2:16
TV Schriesheim - DJK Giants Karlsruhe   23:1
TSV Calw Lions - TV Schriesheim              3:12


Am Sonntag fand der 2. U15 Floorball BW Cup in Heidelberg statt. Leider musste das gastgebende Team kurzfristig die Teilnahme am eigenen Turnier absagen; zu viele Spieler der neugegründeten Mannschaft waren ausgefallen. Ein Problem, welches der TVS nicht kennt, mit 4 vollen Sturmreihen waren unsere Nachwuchskräfte angereist. In der 1. Partie des Tages trafen sie auf das noch unbekannte Team aus Ochsenhausen, entsprechend konzentriert und vorsichtig gingen die Schriesheimer die Partie an. Nach kurzem Abtasten nahm man aber das Heft in die Hand und schlug die Oberschwaben klar und verdient mit 16:2.
Im zweiten Spiel ging es gegen die alten Bekannten der DJK Karlsruhe. Wie beim ersten BW Cup konnten die Giants nicht mit der Spielstärke und Geschwindigkeit der Schriesheimer Kombinationen mithalten und verloren die Begegnung mit 23:1 überaus deutlich. Gestärkt durch zwei klare Siege und angeführt durch unsere U17 Auswahlspieler Linus Braune, Felix Bauer und Leonard Laage kam es zum Abschluss des Spieltages zum „Baden-Württemberg Classico“ gegen die Calw Lions. Hier ging es auch um eine erneute Standortbestimmung im Hinblick auf die anstehende Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Beide Teams gingen die Partie entsprechend offensiv und aggressiv an. Schriesheim legte zwar das 1:0 vor, die Lions kamen aber immer wieder durch Konter zu Torschüssen und konnten so mit 2:1 in Führung gehen. Kurzfristig wurde beim TVS auf „Power Blocks“ umgestellt. Dem spielstarken Trio Laage, Braune, Hartmann gelang in kurzer Zeit der Ausgleich und eine 2 Tore Führung herzustellen. In der Folge hatten die Schriesheimer ihre Gegner im Griff und alle weiteren Versuche der Calwer verhinderte der glänzend aufgelegt Torhüter Lasse Gernold (der übrigens ebenfalls eine Berufung in die Süddeutsche Auswahl erhalten hat). In der zweiten Hälfte rotierten alle Reihen routiniert durch und auch die jungen Nachwuchskräfte aus der U13 (Joel Batt und Jakob Laage) kamen zu Toren. Die Partie endete mit einem klaren 12:3 und sicherte Schriesheim den Tagessieg. Das bedeutet die Führung in der Turnierserie und eine breite Brust für das erste Qualifikationsturnier am 20. Dezember in Feuerbach.

Die Spielreihen im Einzelnen:
Jan Hartmann – Bruno Ahmet – Leonard Laage
Linus Braune – Nico Ziskoven – Robin Wilde
Felix Bauer – Laurenz Köhler – Jules Batt
Moritz Koch - Joel Batt – Jakob Laage
Lasse Gernold (Tor)

BW-Cup der U15 in Schriesheim (18.10.2015)

 

TV Schriesheim (U15) – DJK Karlsruhe-Ost      24:1
TSV Calw – TV Schriesheim (U13)                     13:8
TV Schriesheim (U13) – TV Schriesheim (U15)  3:22
TV Schriesheim (U13) – DJK Karlsruhe-Ost      15:5
TV Schriesheim (U15) – TSV Calw                     12:1


Mit zwei Teams erfolgreich!


Um dem U13-Team, das seine eigene Altersklasse dominiert, eine zusätzliche Herausforderung zu bieten, meldete der TV Schriesheim sie beim heimischen U15-BW-Cup zusätzlich an. So starteten diesmal gleich zwei TVS-Teams ins Turnier.

Die U15er wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und beherrschten die Konkurrenz. Mit drei Kantersiegen gegen die Gäste aus Karlsruhe und Calw sowie die jüngeren Vereinskameraden der U13 fuhren sie souverän den Tagessieg ein.

Aber auch die U13er wussten zu überzeugen. Ihr Ziel, in jeder Partie des Tages mindestens ein Tor zu schießen, erreichten sie problemlos und schafften es durch konsequentes Zusammenspiel sogar, die körperlich stark überlegenen Calwer in arge Bedrängnis zu bringen. Im abschließenden Spiel gegen Karlsruhe zeigten sie dann ihre ganze Klasse und errangen durch einen deutlichen Sieg den 3. Platz in der Tageswertung.


Für den TVS spielten:
U13: Joel Batt, Moritz Bräuer, Julius Heuer, Robin Kalb (T), Jakob Laage, Thomas Lamy, Daniel Mudra, Justus Pansch.
U15: Jules Batt, Felix Bauer, Linus Braune, Lasse Gernold (T), Leonard Laage, Jan Hartmann, Moritz Koch, Robin Wilde, Nico Ziskoven.


Saison 2014 / 2015


U15-DM in Dessau (27./28.6.2015)

Am 27./28. Juni endete die DM-Saison für den TV Schriesheim. Nach dem Vizemeistertitel der U17 sicherte sich die U15 des TVS genau wie ihre jüngeren U13-Kollegen den 6. Platz. Für nahezu alle Spieler war es die erste Deutsche Meisterschaft, und so musste man durchaus gegen das ein oder andere Team Lehrgeld bezahlen. Auf der anderen Seite war es für die Schriesheimer Jungs aber auch ein Wochenende der Golden Goals. Während man samstags dabei noch gegen den MFBC Schkeuditz/Leipzig jubeln durfte, zog man dann jedoch am Finaltag gegen die SSF Dragons Bonn in der Verlängerung den Kürzeren und musste sich letztlich mit dem 6. Platz und einer Menge wertvoller Erfahrungen begnügen.

Glückwunsch an unsere Jungs und ihre Trainer, und natürlich herzlichen Dank an die zahlreichen Fans, die mitgereist sind und das Team unterstützt haben! Glückwünsche gehen selbstverständlich auch an den aus zahlreichen vergangenen Begegnungen gut bekannten Turniersieger TSV Tollwut Ebersgöns sowie großes Lob an den PSV 90 Dessau - Black Wolves, der ein sehr gelungenes Turnier auf die Beine gestellt hat!

Für den TVS spielten: Joel Batt, Jules Batt, Felix Bauer, Linus Braune, Lasse Gernold, Lucian Häfele, Jan Hartmann, Patrick Heuer, Jakob Laage, Leonard Laage, Moritz Koch, Laurenz Köhler, Thomas Pfeiffer. Coaches: Adrian Braune, Simon Zoller.

4. BW-Cup der U15 in Stuttgart (15.03.2015)

TSV Calw Lions II - TV Schriesheim       4:3
TV Schriesheim - DJK Karlsruhe-Ost    14:0
TV Schriesheim - TSV Calw I                  1:7
Sportvg Feuerbach - TV Schriesheim   0:10

Nur den beiden Teams der TSV Calw Lions gelang es beim Abschlussturnier des BW-Cups in Stuttgart die Schriesheimer Reihen zu knacken. Nach leider etwas verschlafenem Start zu Beginn des ersten Spiels steigerten sich die TVS-Youngsters zwar noch deutlich, konnten angesichts der kurzen Spielzeit das Ruder aber nicht mehr vollständig herumreißen und mussten sich knapp geschlagen geben.

Das körperlich starke Team I der Calwer Lions schließlich war, wie auch schon an den Turniertagen zuvor, von den jungen Schriesheimern auch diesmal wieder selbst mit bemerkenswertem Passspiel und enormer Laufbereitschaft nicht zu knacken. Zu erwähnen bleibt hier allerdings, dass so mancher Calwer Torschuss an den glänzenden Paraden von TVS-Goalie Lasse scheiterte, der seinem Team wie gewohnt einen starken Rückhalt bot.

Auch gegen die DJK Giants Karlsruhe-Ost sowie die Gastgeber der Sportvg Feuerbach zogen die U15er des TVS ihr sehr ansprechendes Kombinationsspiel konzentriert durch, welches in diesen beiden Partien auch direkt mit zwei hohen Kantersiegen ohne Gegentreffer belohnt wurde.

Dank der starken Leistung an den vorherigen Turnieren sicherte man sich letztlich aber dann souverän den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Es spielten: Joel Batt, Jules Batt, Felix Bauer, Lasse Gernold (Tor), Jan Hartmann, Lucian Häfele, Patrick Heuer, Moritz Koch, Jakob Laage, Leonard Laage, Thomas Pfeiffer.

3. BW-Cup in Karlsruhe (28.02.2015)

TV Schriesheim - Sportvg Feuerbach           19:0
TSV Calw Lions II - TV Schriesheim               4:4
TV Schriesheim - DJK Giants Karlsruhe-Ost  8:1
TSV Calw Lions I - TV Schriesheim                 6:1

Am zweiten Spieltag des BW-Cups in Karlsruhe galt es für die Schriesheimer U15 gegen die bislang führenden Calw Lions I Boden gut zu machen. Zuvor jedoch standen noch drei weitere Partien auf dem Plan. Einem Kantersieg (19:0) gegen die Sportvg Feuerbach folgte ein eher unglückliches 4:4 gegen die zweite Calwer Mannschaft, bevor man schließlich noch gegen den Gastgeber, die DJK Karlsruhe-Ost, mit einem 8:1 zurück auf die Erfolgsspur gelangte.

Im Spitzenspiel gegen Calw I entwickelte sich dann eine offene Partie gegen die Schwarzwälder, die zur Halbzeitpause mit 2:0 führten. Im zweiten Spielabschnitt war der TVS daher gezwungen, weiter aufzumachen, sodass die Calwer ihre deutliche, körperliche Überlegenheit voll ausspielen und am Ende mit einem 6:1 vom Platz gehen konnten.

Für den TVS spielten: Joel Batt, Jules Batt, Lasse Gernold (T), Lucian Häfele, Jan Hartmann, Patrick Heuer, Moritz Koch, Jakob Laage, Leonard Laage, Thomas Pfeiffer.

2. BW-Cup in Schriesheim (14.12.2014)

TV Schriesheim - TSV Calw II                  5:5
TV Schriesheim - TSV Calw I                  8:15
Sportvg Feuerbach - TV Schriesheim    2:23

>>> Kleiner Turnierbericht und Tabelle des Landesverbands...

1. BW-Cup in Calw (23.11.2014)

TSV Calw Lions II - TV Schriesheim         1:11
TV Schriesheim - TSV Calw Lions I          3:11
Sportvg Feuerbach - TV Schriesheim      2:30

Zum ersten Spieltag der U15 im BW-Cup ging es nach Calw. Da leider beide Trainer verhindert waren, erklärten sich netterweise Ralf Koch und Peter Hartmann (der zugleich auch als Schiedsrichter fungierte) dazu bereit, des Team zu coachen.

Direkt zu Beginn startete man gegen die zweite Calwer Mannschaft, wo es bereits nach kurzer Zeit gelang, eine klare Führung herauszuspielen und diese bis zum Schlusspfiff auf ein 1:11 auszubauen.

Nach kurzer Pause musste man dann gegen das aus den Vorjahren bereits bekannte erste Team aus Calw ran. Das Match gestaltete sich in der ersten Halbzeit sehr spannend, beide Mannschaften erzielten zwei Treffer und spielten auf Augenhöhe. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit jedoch gelang es den Calwern, innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal im Schriesheimer Tor einzunetzen und schafften es, das Spiel dadurch zum Kippen zu bringen. Da der TVS sich nicht schnell genug wieder ordnen konnte, musste man sich am Ende leider gegen starke Gastgeber mit 11:3 geschlagen geben.

Im dritten und letzten Spiel des Tages stand man dann noch Feuerbach gegenüber. Wie auch bereits in den beiden Spielen zuvor, musste das noch recht junge Team auch gegen Schriesheim ordentlich Lehrgeld einstecken, sodass der TVS das Turnier letztlich mit einem Kantersieg von 2:30 abschließen konnte. Alles im allem also ein guter Spieltag, mit einem verdienten zweiten Platz in der Tageswertung.  

Es spielten: Harry Adams, Joel Batt, Jules Batt, Felix Bauer, Linus Braune, Lasse Gernold (T), Lucian Häfele, Jan Hartmann, Patrick Heuer, Moritz Koch, Laurenz Köhler, Jakob Laage, Leonard Laage, Thomas Pfeiffer.


Saison 2013 / 2014


6. U15-Spieltag in Erlensee (29.03.2014)

TV Schriesheim - Falcons Frankfurt              11:7 
TSV Tollwut Ebersgöns - TV Schriesheim     13:6  

Am Samstag zog die Schriesheimer U15-Floorball Karawane zum Saisonabschluss Richtung Erlensee. Leider stand bereits vor dem ersten Spiel des TVS, Tollwut Ebersgöns durch einen klaren Sieg gegen Erlensee als Meister und Tabellenführer fest. Daher galt es nun gegen die Frankfurt Falcons den 2. Platz zu sichern. Das Team ging die Partie entsprechend konzentriert an, durch Tore von Sauerbrey und mehrere Braune/Braune-Kombinationen lag man nach zehn Minuten mit 5:2 in Führung. Die Frankfurter ließen sich zwar nicht abschütteln und konnten mehrmals verkürzen, den letztendlichen 11:7 Sieg der Schriesheimer jedoch nie ernsthaft gefährden. Damit hatten die Jungs Platz 2 sicher.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen Ebersgöns - also Meister gegen Vizemeister. Die Spieler hatten sich vorgenommen, die Hessen vor der Siegerehrung noch etwas zu ärgern und starteten sehr offensiv ins Topspiel des Tages. Cool und abgeklärt nutzen die Ebersgönser die Schriesheimer Taktik jedoch geschickt aus, und nach fünf Minuten stand es bereits 4:1 gegen den TVS und kurz nach der Halbzeit fiel das 7:1. Der TVS spielte nun defensiver und konnte durch Tore von Adrian Braune, Leander Sauerbrey und drei Treffern von Kapitän Robert Eidenmüller nochmal auf 10:6 verkürzen. Den verdienten 13:6 Sieg konnte man den Hessen aber nicht mehr streitig machen. Tollwut Ebersgöns blieb damit die ganze Saison ohne Niederlage und auch die Schriesheimer feierten ihren hervorragenden 2. Platz in der Schlusstabelle. Bei der Siegerehrung galt der Dank der Veranstalter nicht nur den Spielern und Trainern, sondern auch den Eltern und Helfern, die diese hochklassige und unterhaltsame U15-Saison ermöglichten.

Für Schriesheim spielten: Paul Beitinger (Tor), Adrian Braune (4/3), Linus Braune (4/1), Robert Eidenmüller (3/0), Lucian Häfele (1/1), Jan Hartmann, Luc Hermann, Patrick Heuer, Leonard Laage (0/1) Thomas Pfeiffer, Leander Sauerbrey (5/1).
Trainer: Marvin Biedermann und Tobias Tost.

5. U15-Spieltag in Ebersgöns (23.2.2014)

TSV Calw - TV Schriesheim            5:2
TV Schriesheim - TSG Erlensee     6:4

Am Sonntag reiste die U15 zum vorletzten Spieltag der Saison nach Ebersgöns. Es galt den Abstand auf den Favoriten und Tabellenführer aus Hessen möglichst gering zu halten oder gar zu verkürzen. Krankheitsbedingt waren jedoch nur sechs Feldspieler (davon drei U13) im Kader.

Im ersten Spiel ging es gegen Calw. Wie im Hinspiel nutzte das Calwer Team seine Kontermöglichkeiten geschickt und ging mit 2:0 in die Halbzeitpause. Anschließend spielten die Schriesheimer konzentriert und schnell, und konnten dank Toren von Leonard Laage und Jan Hartmann ausgleichen. Es schien als könnten sie die Partie wieder drehen. Unglücklicherweise dauerte es keine zehn Sekunden bis Calw wieder in Führung ging. Die Spieler des TVS versuchten nun alles, aber trotz großen Drucks und Feldüberlegenheit wollte der Ausgleich einfach nicht fallen. Das offensive Spiel konnten die Calwer clever, und auch mit etwas Glück, ausnutzen und entschieden die Partie etwas zu deutlich mit 5:2 für sich.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen Erlensee. Auch hier lagen die Schriesheimer nach wenigen Minuten 0:1 hinten. In der Folge konnte Paul Beitinger im Tor konzentriert und reaktionsschnell einen weiteren Rückstand verhindern, ehe Lucian Häfele mit einem mächtigen Schuss den Ausgleich erzielte. Der TVS kombinierte nun munter und konnte mit bestem Floorball innerhalb von zwei Minuten 4:1 in Führung gehen. Die Erlenseer konnten die Partie zwar durch Anschlusstreffer bis zum Ende spannend halten, den Sieg des TVS aber nicht mehr wirklich gefährden. Die Partie endete mit 6:4. Damit konnte das Trainerteam Marvin Biedermann und Tobias Tost, sowie die mitgereisten Fans letztlich zufrieden sein.
Die Meisterschaft machte die Mannschaft aus Ebersgöns durch einen Sieg gegen Calw allerdings vorzeitig klar.

Für Schriesheim spielten: Paul Beitinger (Tor), Linus Braune (1/1), Robert Eidenmüller (0/1), Lucian Häfele (1/1), Jan Hartmann (3/1), Leonard Laage (3/0), Leander Sauerbrey (0/1).

4. U15-Spieltag in Schriesheim (15.02.2014)

TV Schriesheim - TSV Calw Lions       6:4
FBC Heidelberg - TV Schriesheim       3:9

Der vierte Spieltag der Saison hat in der Schriesheimer Mehrzweckhalle stattgefunden. Der erste Gegner an diesem Tag waren die TSV Calw Lions. Nach einer dramatischen Halbzeit lag Calw mit 0:1 in Führung, denn Schriesheim war unkonzentriert und fand nicht ins Spiel. Kurz nach beginn der zweiten Halbzeit baute Calw den Vorsprung auf 0:4 noch weiter aus. Erst nach fünf Minuten in der zweiten Halbzeit erwachte der TV Schriesheim, kämpfte um jeden Ball und gewann dann am Ende doch noch mit 6:4.

Der zweite Gegner an diesem Tag war aus Heidelberg angereist. Nach zwölf Minuten schossen die Schriesheimer das erste Tor und kurz danach auch noch das zweite Tor. Noch vor der zweiten Halbzeit kam aber die Antwort von Heidelberg mit dem 1:2. Nach der Halbzeit schoss Schriesheim noch sieben Tore und Heidelberg eins. Mit dem Endstand von 3:9 endete das Spiel.

Die Spieler: Paul Beitinger (Tor), Adrian Braune (4/2; 4/1), Linus Braune (0/0; 2/0), Robert Eidenmüller (0/1; 0/2), Lucian Häfele (0/0; 2/0), Jan Hartmann, Luc Herrmann, Leonard Laage (1/1; 0/1), Leander Sauerbrey (1/2; 1/0), Thomas Pfeiffer.

3. U15-Spieltag in Schriesheim (19.01.2014)

TV Schriesheim - SV 03 Tübingen                17:1
TV Schriesheim - FBC Heidelberg                12:2

Am Sonntag war das von Marvin Biedermann und Tobias Tost betreute U15 Team des TVS zu Gast in der eigenen Halle. In der erste Partie des Tages musste der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten aus Tübingen antreten. Das Spiel war von Anfang an eine klare Sache, nach einer kurzen Phase des Abtastens brachte Kapitän Robert Eidenmüller das Team mit 1:0 in Führung, anschließend spielten die Reihen eine souveräne und konzentrierte Partie und gingen mit 8:0 in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte schloss sich nahtlos daran an, Tore fielen in kurzem Abstand, und dank Paul Beitinger im Schriesheimer Tor, blieben die wenigen Tübinger Angriffe lange Zeit folgenlos. Zwei Minuten vor Schluss gelang dann doch noch der Ehrentreffer zum Endstand von 17:1. Die junge Schriesheimer Truppe, bei der auch Spieler der U13 mitwirkten, überzeugte auf ganzer Linie mit viel Übersicht, gutem Passspiel und maximalem Engagement in der Defensive.
Die Spieler: Paul Beitinger (Tor), Adrian Braune (4/2), Linus Braune (1/0), Robert Eidenmüller (C) (4/2), Lucian Häfele (0/1), Jan Hartmann (2/2), Luc Herrmann (0/1), Patrick Heuer (1/0), Leonard Laage (1/1), Leander Sauerbrey (4/1).

Der zweite Gegner an diesem Tag war das Team des Nachbarvereins FBC Heidelberg. Gegen den Liganeuling hatte der TVS alle Chancen, das Spiel ähnlich wie die vorangegangene Partie in die eigenen Hände zu nehmen und selbst zu gestalten. Allerdings gelang es lange nicht, das bisherige gute Zusammenspiel auf dieses Match zu übertragen, sodass die Gäste aus Heidelberg im Gegenteil sogar schon früh in Führung gehen konnten. Auch danach fiel es den Schriesheimern schwer, zwingende Torsituationen heraus zu spielen und zu verwandeln. Zwar wurde das Zusammenspiel im Verlauf der Partie etwas besser, dennoch resultierte das Endergebnis von 12:2 größtenteils aus Einzelaktionen. Trotz des deutlichen Sieges wird das Augenmerk in den kommenden Trainings daher insbesondere auf intensiverem Passspiel und gesteigertem Konzentrationsvermögen liegen.

2. Spieltag U15-Liga Süd-West in Tübingen am 09.11.2013

Der 2. Spieltag der Saison wurde vom SV 03 Tübingen ausgerichtet. In einer relativ kleinen Schulturnhalle mit zwar optisch ansprechendem, jedoch schwer zu bespielendem Holzboden da die Oberfläche sehr glatt ist. Der Spieltag begann für Schriesheim mit der Partie gegen die Gastgeber. In der 2. Minute gelang Robert Eidenmüller der Treffer zum 0:1. Tübingen erzielte den Ausgleich bereits 40 Sekunden später, neuer Spielstand 1:1. Die 3. Minute brachte die Möglichkeit zum Führungstreffer, Robert Eidenmüller konnte, nach Vorlage von Jan Hartmann, den Treffer zum 1:2 setzen. Die 8.Minute, wieder durch Robert Eidenmüller das 1:3. Knapp vier Minuten vergingen ohne Treffer, in 12. Minute gelang Adrian Braune das Tor zum 1:4, das war zugleich der Pausenstand. Der Beginn der zweiten Halbzeit war für Tübingen mit einem Treffer in der 1. Minute zum 2:4 erfolgreich, die 2. Minute brachte Schriesheim das 2:5, Torerfolg für Leander Sauerbrey. Die 6. Minute war markiert durch das 2:6 von Adrian Braune. Wieder vergingen mehrere Minuten ohne Treffer, dann in der 11.Minute 2:7 für Schriesheim, Torschütze: Leander Sauerbrey nach Vorlage von Adrian Braune. Damit gab sich das Team des TV nicht zufrieden, in der 13. Minute konnte Adrian Braune nach Vorlage von Lucian Häfele den Vorsprung ausbauen, 2:8. Kaum getrübt wurde der Erfolg durch einen Gegentreffer von Tübingen in der selben Minute, das 3:8. Die letzte Minute konnte Adrian Braune für das 3:9 nutzen, ein ungefährdeter Sieg für Schriesheim.
Die zweite Begegnung des Spieltages folgte am frühen Nachmittag, das Team aus Erlensee war der neue Gegner der Schriesheimer. Die erste Halbzeit startete mit Chancen für beide Seiten, Erlensee gelang in der 3. Spielminute das Tor zum 1:0. Knapp eine Minute später gelang dem jüngsten Spieler aus Schriesheim, Jan Hartmann der Gegentreffer, 1:1. Wieder gab es wechselnde Gelegenheiten, der nächste Treffer ließ bis zur 9. Minute auf sich warten, Leander Sauerbrey traf ins Tor, 1:2 für Schriesheim. In der 14. Minute erhöhte Adrian Braune auf 1:3. Mit diesem Pausenstand konnte das Team aus Schriesheim zufrieden sein, die Anzahl der Chancen für die Schriesheimer hatte sich merkbar erhöht. In der 2. Halbzeit zahlte sich der Einsatz aus, Leonard Laage traf nach Vorlage von Robert Eidenmüller in der 3. Minute zum 1:4. Das Spiel wurde jetzt deutlich von Schriesheim dominiert, 5. Minute 1:5 durch Robert Eidenmüller, in der gleichen Minute folgte das 1:6, ebenfalls durch Robert Eidenmüller. In der 6. Minute, wieder ein Erfolg für Robert Eidenmüller, 1:7. In der 8. Minute gelang dem Team aus dem hessischen Erlensee der Treffer zum 2:7, die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten, 20 Sekunden später, Robert Eidenmüller erhöht auf 2:8. In der 10. Minute konnte Erlensee den Spielstand auf 3:8 verbessern, Jan Hartmann gelang in der 11. Minute dann das 3:9, gefolgt von einem weiteren Torerfolg von Robert Eidenmüller, 3:10 in der 12. Minute. Robert hat seine Tore übrigens fast alle aus der Position rechts vor dem gegnerischen Tor geschossen. Den Abschlußtreffer erzielte in der 14. Minute Luc Herrmann.
Ein erfolgreicher Spieltag, für den sich die weite Anreise gelohnt hat. Besonders beeindruckt hat der in dieser Saison erstmals im Tor spielende Paul Beitinger, der mehrfach mit lässigem Griff in die Luft die gegnerischen Torschüsse abgefangen hat. Ein echter Gewinn für das Team. Für Schriesheim spielten: Adrian Braune, Paul Beitinger (Torhüter), Robert Eidenmüller, Lucian Häfele, Jan Hartmann, Luc Herrmann, Leonard Laage und Leander Sauerbrey.

Spielbericht U15 KF Spieltag vom 27.10.2013

Am Sonntag war es soweit und die U15 startete in die Saison der Regionalliga Südwest. Dieser Spieltag der neuen Saison in der U 15 Regionalliga Südwest war eine Premiere, die erste von den Heidelberger Floorballern ausgerichtete Veranstaltung. In der Schriesheimer Mehrzweckhalle konnten zahlreiche Fans einen packendenden Kampf beobachten. Nach dem Pokalsieg der Herren waren gleich wieder die Frankfurter Falcons zu Gast. Die von Marvin Biedermann und Tobias Tost betreuten U15er starteten konzentriert und besonnen in die Partie.  Nach einer längeren Phase des Abtastens traf Leander Sauerbrey  in der 9. Minute das Tor nach Zuspiel von Adrian Braune zum 1:0. Der Kapitän Robert Eidenmüller erhöhte kurz danach auf 2:0, jetzt war der Bann gebrochen und die Schriesheimer spielten souverän auf. Nach weiteren Toren von Sauerbrey und Braune stand es zur Halbzeit 5:0. Nach der Pause zeigten der TVS einige  Unkonzentriertheiten und die Falcons konnten nach 17 Minuten ihren ersten Treffer erzielen. Die Schriesheimer sortierten sich neu und in der 19. Minute fiel das 6:1.  Noch einmal konnten die Frankfurter, den ansonsten souveränen Goalie Paul Beitinger überwinden, ehe Adrian Braune zum 7:2 Endstand traf. Der Auftakt war voll und ganz gelungen und auch die zahlreichen Zuschauer waren sehr zufrieden.

Anschließdend fand, die mit Spannung erwartete, erste Begegnung zwischen dem TV Schriesheim und dem TV Tollwut Ebergönns statt.  Schon in der ersten Halbzeit zeichnete es sich ab, dass dieses Spiel mal wieder spannend werden würde. Beide Teams spielten offensiv, vernachlässigten jedoch ihre Defense nicht. Erst in der 6. Minute gab es ein Tor zu bejubeln, der TV Schriesheim erzielte das 1:0. Dies blieb dann sogar der Endstand der ersten Halbzeit. Nach der Pause begann das Spiel mit dem gleichen Einsatz beider Teams, in der 4. Spielminute gelang dem Team aus Hessen das Tor zum Ausgleich, 1:1. In der 7. Minute wurde die Anstrengungen des hessischen Teams mit dem 2:1 belohnt, worauf hin das Schriesheimer Team mit vollem Einsatz, zeitweise mit vier Feldspielern ohne Torhüter alle Kräfte auf die Offensive konzentrierte. Trotz vieler Torschüsse allerdings ohne Erfolg. In der 15. Minute konnte der TV Tollwut Ebersgöns in einem Tempogegenstoß dem Spiel die entscheidende Wendung mit dem 3:1 geben. Alles in allem ein gutes, temporeiches Spiel bei dem beide Teams auf Augenhöhe gekämpft haben und in langen Phasen alles möglich war.

Für Schriesheim: Paul Beitinger und Leon Ullrich (Tor), Adrian Braune (3/2), Robert Eidenmüller (1/0), Lucian Häfele, Jan Hartmann, Patrick Heuer, Leonard Laage (0/1), Leander Sauerbrey  (2/1), Trainer: Marvin Biedermann und Tobias Tost.


Saison 2012 / 2013


Bericht vom Heimspieltag der Turnierserie (14.1.2012)

Besser hätte es nicht laufen können …

Mit dem letzten Samstag (14.01.) war der Tag des U15-Heimspieltags gekommen. Insgesamt machten sich vier Teams auf den Weg nach Schriesheim, um dort um den Tagessieg zu kämpfen. Im Vorfeld hatten sich bereits zwei Favoriten, der TSV Ebersgöns und die Gastgeber, herauskristallisiert, die selbstverständlich beide heiß auf den Sieg waren. Der Showdown, die Partie, in welcher die beiden Titelanwärter gegeneinander antreten sollten, war als letzte des Tages angesetzt und stand bereits vorher als „Tagesfinale“ fest. Dennoch hieß es für die TVS-Jungs, keinen Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, um sich letztlich die Chance auf den Tagessieg nicht schon vorher zu verspielen.

Motiviert gingen die Schriesheimer in das erste Spiel gegen Berkersheim, welches sie mit 8:4 für sich entscheiden konnten. Das Selbstbewusstsein, das man aus diesem Aufeinandertreffen schöpfen konnte, zeichnete sich ebenfalls im nächsten Spiel gegen Karlsruhe ab. Dieses Match gestalteten die Knopf/Burmeister-Sprösslinge gelungen einseitig und spielten die Gegner von Beginn an an die Wand. Der Torhunger wurde jedoch keinesfalls gestillt, was ein hohes und verdientes 24:2 nach sich zog. Vielleicht zu siegessicher ging man folglich in das Duell mit den Calw Lions, konnte sich aber dennoch über eine Zitterpartie mit 2:1 den Sieg und somit die Chance auf 10 Punkte der Tageswertung sichern.

Wie bereits vermutet, hatte der Rivale Ebersgöns ebenfalls alle Spiele für sich entscheiden können, und somit stand das bereits prognostizierte Finale fest. Von den Trainern gut eingestellt und hochmotiviert, startete das wohl schnellste Floorballspiel dieses Tages. Nach kurzen Kommunikationsproblemen in den Hinterreihen, musste man jedoch bereits nach nicht einmal drei gespielten Minuten den ersten Gegentreffer hinnehmen. Kurz darauf gelang jedoch der Ausgleich, und man konnte sich mit einem Tor auf ein 2:1 absetzen. Es dauerte nicht lange, bis der erneute Gleichstand erzielt wurde. Die Jungs ließen sich jedoch nicht von dem Gegentreffer beeindrucken und trafen stattdessen dreimal in Folge, sodass ein verdientes 5:2 zu Buche stand. Der letzte Gegentreffer, den Schriesheim hinnehmen musste, konnte den Erfolg des ersten Sieges gegen Ebersgöns in dieser Saison und damit auch des Tagessieges nicht schmälern.

Die letzte, eindrucksvolle Darbietung zweier Gegner fast auf Augenhöhe, hat wieder einmal gezeigt, dass bereits in solch jungem Alter, hervorragender Floorball gespielt werden kann. Zu dem Teamerfolg dieses Spieltages kommt noch die herausragende individuelle Leistung jedes Einzelnen, denn zum ersten Mal in dieser Saison hat es jeder Spieler geschafft, sich in die Scorerliste (Tore/Vorlagen) einzutragen – sogar Torhüter Fabian Eidenmüller, der neben seinen Paraden mit einer Vorlage brillierte.  

Die TVSler: Nicolas Burmeister (13/2); Maximilian Brand (0/1); Peter Hartmann (0/3); Tobias Tost (4/0); Sebastian Brand (2/8); Adrian Braune (12/2); Robert Eidenmüller (3/6); Nicolas Feigenbutz (1/2); Leander Sauerbrey (4/1); Fabian Eidenmüller (0/1)

Spielbericht: Alexander Burmeister

Bericht vom Spieltag in Calw (10.12.2011)

Knapp die Sensation verfehlt!

vergangenen Samstag, den 10.12.2011 hieß es für die U-15 der Floorballabteilung: früh aus den Federn, um pünktlich zum 3. Spieltag der diesjährigen Tunierserie antreten zu können. Es standen für die motivierten Jungs 5 Spiele à 12 Minuten auf dem Spielplan. Als erstes mussten die Schützlinge von Florian Knopf und Alex Burmeister gegen die Jugend des SSV Tübingen ran. Aufgrund der aktuellen Tabellenkonstellation sollte diese Partie keine erheblichen Probleme bereiten. Bereits von Beginn an nahmen die TVSler das Spiel in die Hand und beherrschten die Begegnung die gesamte Spieldauer über. Am Ende stand ein verdientes 6:0 auf der Anzeigetafel.

Um 11.15 erwarteten die erfolgshungrigen Calwer vor heimischem Publikum den TVS. Da man die letzte Begegnung am vergangenen Spieltag sehr hoch gewonnen hatte, waren die Schriesheimer zu siegessicher und zu inkonsequent in der Chancenverwertung. Nachdem sie durch unglückliche Fehler auch noch 1:2 ins Hintertreffen gerieten wurde eine taktische Auszeit genommen, in der die Umstellung der Reihen verkündet wurde, mit welcher man sich die Rückkehr ins Spiel erhoffte. Gedacht getan! Binnen der nächsten und letzten 5 Minuten fand man zurück in die Partie und konnte sie 2 Minuten vor Schluss sogar drehen. Über die letzten Minuten konnte man diese Führung schlussendlich retten und gewann, wenn auch ein bisschen glücklich, in Hinblick auf den schwachen Beginn, mit 3:2.

Die Motivation durch diesen Erfolg wurde glücklicherweise mit ins nächste Spiel, gegen den TSV Berkersheim, getragen, das man durch konstante, gute Leistung mit (fast) keinen Fehlern mit 5:0 für sich entscheiden konnte. Die Torhüterleistung und Abwehrleistung muss bei diesem zu-null-Erfolg besonders in den Vordergrund gerückt werden. Man hatte wieder erfahren wie viel Spaß es macht eine Begegnung zu dominieren und dieser Spaß zeigte sich ebenfalls in der nächsten Partie, dem Derby gegen Karlsruhe. Die Schriesheim ließen keine Chancen zu und waren eiskalt im Abschluss. Verdient war aufgrund dessen das 11:0.

Nach diesem Spiel hieß es erst einmal: warten. Denn vor dem Spitzenspiel, in dem Schriesheim als Tabellenzweiter auf den Spitzenreiter Ebersgöns trifft waren 2,5 Stunden Pause angesetzt. Genug Zeit um in sich zu gehen und sich die Bedeutung der anstehenden Partie auszumalen. Doch anscheinend war die Pause für die Jungs des TVS ein bisschen zu lange und das bereits allseits bekannte Problem auf Seiten der Schriesheim des "Anfangsverschlafens" stellte sich wieder ein. Erst nach der Hälfte der Spielzeit bei 0:2 Rückstand fand man in die Partie und konnte schnell wieder ausgleichen. Zu sehr wurde sich jedoch auf diesem Teilerfolg ausgeruht und zwei folgende Unachtsamkeiten wurden eiskalt bestraft, sodass man wieder mit 2 Toren in Rückstand geriet. Diesen konnte man nur noch hinterherlaufen und schaffte nicht mehr den Anschlusstreffen und musste eine erneute Niederlage hinnehmen.

Die Sensation mit 5 Siegen aus 5 Spielen wäre perfekt gewesen, doch es hat nicht sollen sein. Trotz der letzten Niederlage haben sich die Schriesheimer hervorragend präsentiert und einen großen Schritt, sowohl im taktischen als auch im individuellen Bereich nach vorne gemacht. Die Entwicklung der jungen Spieler zeichnet sich zusehends mehr ab und es macht Spaß dabei zuzusehen. Im Hinblick auf den nächsten Spieltag, der erst im Neuen Jahr stattfinden wird, ist die Zielsetzung wieder die gleiche: Ebersgöns schlagen und die Tabellenführung übernehmen. Nachdem was man in den letzten Monaten beobachten konnte, wird dies keine große Überraschung mehr sein.

Spielbericht: Alex Burmeister

Bericht vom Spieltag in Berkersheim (12.11.2011)

U-15 des TVS zeigt souveränen Auftritt in Berkersheim

Am Sonntag, den 12.11.2011 stand der zweite Spieltag der diesjährigen U15-Tunierserie Baden-Württembergs für die Jungs des TV Schriesheim auf dem Terminkalender. Nach wochenlangen, gezielten Trainingseinheiten waren sie optimal auf die vier Partien dieses Spieltages eingestellt.

Als erstes mussten die Schützlinge von Florian Knopf und Alex Burmeister gegen den Gastgeber aus Berkersheim ran. Der Tabellenzweite präsentierte sich am vergangenen Spieltag von seiner besten Seite und konnte sich mit 8 Punkten hinter dem TSV Ebersgöns ansiedeln. Für die TVSler konnte dies nur eins bedeuten: Ein Sieg musste her. Gesagt, getan! Von Anfang an traten die Schriesheimer selbstbewusst und spielerisch überlegen auf, ließen sich die Partie nach einem 2:2 unentschieden nicht mehr aus der Hand nehmen und siegten schlussendlich mit einem verdienten 7:2.

Die Herkulesaufgabe kam nach dem Auftaktsieg. Der bisher ungeschlagene Tabellenführer TSV Ebersgöns wartete darauf seinen Siegeszug fort zusetzen. In diesem Spiel trafen zwei Gegner auf Augenhöhe aufeinander, die sich gegenseitig nichts schenkten und jeden Fehler eiskalt ausnutzen. So stand nach diesem 20-minütigen Augenschmaus für die Zuschauer ein verdientes 2:2-Unentschieden auf der Anzeigetafel, mit welchem beide Mannschaften durchaus zufrieden sein konnten.

Auf die beiden Spitzenspiele zu Anfang folgten die Spiele gegen die untere Tabellenhälfte, in der sich zu dieser Zeit Karlsruhe und Calw befanden. In beiden Partien wurden die Schriesheimer ihrer Favoritenrolle gerecht und schlugen die U-15 aus der Fächerstadt mit einem überzeugenden 10:0 und die TSV Calw Lions mit 7:3.

Die von Beginn der Saison ausgehende, ständige Leistungssteigerung der Schriesheimer zeigte sich in den 3 Siegen und dem Unentschieden, dieses zweiten Spieltages. In Folge gilt es an diese guten Leistungen anzuknüpfen und im Training die aufgetretenen Fehler zu analysieren und auszumerzen.

Das Team: Maximilian Brand; Sebastian Brand; Adrian Braune; Nicolas Burmeister [C]; Fabian Eidenmüller [T]; Robert Eidenmüller; Nicolas Feigenbutz; Peter Hartmann; Lukas Nietfeld (verletzt); Leander Sauerbrey; Tobias Tost (verletzt)

(Spielbericht: Alex Burmeister)


Saison 2010/2011


U15-DM 2010: TV Schriesheim wird Dritter!

Am 12./13.6.2010 fand die U15-DM 2010 in Preetz (bei Kiel) statt. Unser U15-Team ging als Titelverteidiger in dieser Altersklasse an den Start. Auch wenn es im Vergleich zu 2009 natürlich ein paar Ab- und Zugänge gegeben hatte, trat man doch in einer ähnlichen Zusammensetzung wie im Vorjahr an. Für den TVS spielten Julian Haffelder (Torhüter, liegend), Nicolas Burmeister (9), Patrick Arras (17), Max Wallberg (13), Salome Plewa (25), Friedrich Hieronymus (26), Alexander Burmeister (20), Felix Künnecke (12) und Jannik Höfler (13). Gecoacht wurde die Mannschaft von Jürgen Wetteroth, der die beiden Trainer Simon Zoller und Florian Knopf vertrat, welche ihrerseits am selben Wochenende als Spieler auf der U19-DM in Kaufering weilten und dort den fünften Platz belegten (weiterer Bericht: hier).

Zunächst mussten die fünf Autos, mit denen Spieler und Fans bzw. Eltern bereits am Freitagmorgen losfuhren, die lange Strecke bis Schleswig-Holstein hinter sich bringen. Zum Glück waren alle von der Schule befreit worden, so dass wir alle die (je nach Auto) sechseinhalb bis zehn Stunden Fahrt gut hinter uns brachten.

1. Spiel gegen die SG BA Tempelhof-Schöneberg

Am Samstag starteten wir dann in unserer Vorrundengruppe gegen das uns unbekannte Team SG BA Tempelhof-Schöneberg aus der Bundeshauptstadt Berlin. Bereits nach 38 Sekunden brachte Patrick Arras den TVS durch ein schönes Solo mit 1:0 in Führung und legte nur 18 Sekunden später Alexander Burmeister mustergültig zum 2:0 auf. Diese Führung bauten wir bis zur Halbzeit kontinuierlich auf 10:0 aus, so dass wir es im zweiten Spielabschnitt etwas gemütlicher gegen überaus sympathische, aber auch heillos überforderte Berliner angehen lassen konnten. Am Ende stand es 14:0 für Schriesheim - ein mustergültiger Start ins Turnier!

Scorer des 1. Spiels: Alexander Burmeister (6 Tore / 2 Assists), Patrick Arras (3/3), Felix Künnecke (2/1), Max Wallberg (2/1), Nicolas Burmeister (1/1) und Jannik Höfle (0/1).

2. Spiel gegen den TSV Preetz

Die gastgebende Mannschaft dieser U15-DM hatte bereits im Eröffnungsspiel gegen die Dümptener Füchse, welches man mit 5:4 überraschend für sich entscheiden hatte können, gezeigt, dass man nicht allzu offensiv ans Werk zu gehen geneigt war, um es einmal vorsichtig zu formulieren. Um es etwas plastischer zu beschreiben: Nach dem gewonnenen Eröffnungsbully zog sich Preetz mit drei Mann hinter die eigene Torlinie zurück und wartete dort mehr als zwei Minuten darauf (!), dass wir sie angreifen würden. Diesen Gefallen taten wir ihnen nicht, und als schließlich die ganze Halle laut zu buhen begann, besann sich Preetz eines Besseren und verließ den Bereich hinter dem eigenen Tor. Das hätten sie mal besser nicht gemacht, denn kaum hatten wir den Ball gewonnen, griff sich Kapitän Alexander Burmeister den Ball und versenkte ihn unhaltbar zum 1:0 für uns im gegnerischen Netz. Das Spiel blieb zäh, weil Preetz im Stile einer italienischen Fußballmannschaft der 70er Jahre alles tat, um den Spielfluss im Keim zu ersticken. Das war zwar sehr schade, aber immerhin taten wir unser Bestes, um die Zuschauer bei Laune zu halten, und bis zur Halbzeit konnten wir durch gute Chancenauswertung auf 4:0 davonziehen. 

In der zweiten Hälfte musste Preetz mehr tun, und das nutzte unser Team eiskalt und konterte die Gastgeber ein ums andere Mal aus. So stand am Ende ein hochverdientes 13:1 für uns zu Buche, was gut und gerne auch höher ausgefallen wäre, hätten unsere Gegner nur etwas mehr mit uns gespielt, anstatt sich ständig hinter dem eigenen Tor zu verstecken.

Scorer des 2. Spiels: Alexander Burmeister (7/2), Patrick Arras (3/3), Felix Künnecke (1/1), Max Wallberg (1/0), Nicolas Burmeister (1/0), Friedrich Hieronymus (0/1).

3. Spiel gegen die Dümptener Füchse

Im dritten Spiel trafen wir auf alte Bekannte aus NRW: die Dümptener Füchse. Der Westmeister hatte durch die knappe Niederlage im Spiel gegen Preetz fast alle Chancen auf den Halbfinaleinzug verspielt und musste gegen uns gewinnen, was angesichts der großartigen Form, in der unser Team auftrat, fast unmöglich zu sein schien. Und in der Tat:Schon Zwei Minuten legte Felix Künnecke wunderschön auf Nicolas Burmeister auf, der sicher zum 1:0 verwandelte. Bis zum Ende der ersten Halbzeit zogen wir auf 4:0 davon, so dass der Widerstand Dümptens schon bald gebrochen war.

Zwar gelang dem NRW-Meister in der zweiten Halbzeit zwei Tore gegen uns, doch dem standen sechs weitere Schriesheimer Treffer gegenüber. Endstand: 10:2.

Scorer des 3. Spiels: Alexander Burmeister (3/2), Patrick Arras (2/1), Felix Künnecke (1/2), Max Wallberg (2/0), Salome Plewa (1/1), Nicolas Burmeister (1/0).

4. Spiel gegen die SG Kölln-Reisiek (Halbfinale)

Eigentlich waren wir beim Verlassen der Halle am frühen Samstag Abend noch davon ausgegangen, im Halbfinale am Sonntag Morgen auf unseren Finalgegner des vergangenen Jahres, den MTV Mittelnkirchen, zu treffen. Aber dann kam doch alles ganz anders. Im letzten Vorrundenspiel am Samstag schlug die SG Kölln-Reisiek überraschend den Topfavoriten UHC Weißenfels und verdrängte dadurch noch die Mittelnkirchner vom bereits sicher geglaubten 2. Platz in ihrer Vorrundengruppe, der zugleich den Halbfinal-Einzug bedeutete.

Also mussten wir um 9:00 Uhr gegen den Schleswig-Holstein-Meister ran. Von Anfang an ergab sich ein enges Spiel, in dem beide Teams mehrere Chancen zur Führung hatten, aber an den glänzend aufgelegten Torhütern scheiterten. Nach 7:28 Minuten im ersten Spielabschnitt war es Kölln-Reisiek, die das 1:0 erzielten, zwei Minuten später folgte sogar das 2:0. Wir dagegen kamen einfach nicht recht ins Spiel und fanden kein Mittel, die hervorragende Defense des Gegners zu knacken. So ging es mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Halbzeit.

Auch die zweite Hälfte brachte die lang ersehnte Wende nicht. Zwar schafften wir es nun doch etwas häufiger, uns Torchancen zu erarbeiten, scheiterten aber immer wieder am glänzend aufgelegten Goalie von Kölln-Reisiek. Stattdessen mussten wir viereinhalb Minuten vor Schluss sogaar das 0:3 kassieren. Nun aber wachte das Team endlich auf: Patrick Arras schafften nach einer Vorlage von Alexander Burmeister den Anschlusstreffer zum 1:3, und als Kölln-Reisiek eine Zwei-Minuten-Strafe kassierte, markierte Max Wallberg, erneut auf Vorlage von Alexander Burmeister, das 2:3. In den verbleibenden 1:39 Minuten rannten wir wie die Wilden gegen das gegnerische Tor an und erspielten uns mehrere gute Chancen, doch es reichte nicht ganz. Vielmehr mussten wir sechs Sekunden vor Schluss, als alle drei Feldspieler weit aufgerückt waren, das 2:4 hinnehmen und wussten, dass damit unsere Chancen, erneut ins Finale einzuziehen, dahin waren.

Scorer des 4. Spiels: Alexander Burmeister (0/2), Max Wallberg (1/0), Patrick Arras (1/0).

5. Spiel gegen den TSV Preetz (Spiel um Platz 3)

So mussten wir uns mit dem Spiel um Platz 3 begnügen, in dem wir erneut auf die Gastgeber aus Preetz trafen. Diese gingen überraschenderweise nach 1:28 Minuten 1:0 in Führung. Zwar konnte Patrick Arras kurze Zeit später (nach einem Auswurf von Julian Haffelder!) ausgleichen, doch nach 3:45 Minuten folgte erneut die Führung für Preetz. Das aber sollte das letzte Tor der selbsternannten Könige dieses Wochenendes bleiben, und nun kamen wir doch, wenn auch mit etwas Anlaufschwierigkeiten, ins Rollen. Bis zur Halbzeit hatten wir durch zwei Tore von Patrick Arras und jeweils eines von Alexander Burmeister und Felix Künnecke eine 4:2-Führung herausgeschossen.

Die Preetzer, die sich nach der anfänglichen Führung schon als Dritter auf einem Podiumsplatz wähnten, sahen nun ihre Felle davon schwimmen und versuchten verzweifelt, wieder aufzuholen. Unsere Kids aber kannten keinen Pardon und zogen Tor um Tor davon. Auch beim Stand vom 8:2 ließen sie nicht nach und erzielten binnen 20 Sekunden drei Tore. Krönender Abschluss der Partie und zugleich ein versöhnlicher Turnierausklang war das letzte Tor des Tages und des Turniers, welches Patrick Arras auf Vorlage von Friedrich Hieronymus exakt mit der Schlusssirene erzielte. Wir hatten wahrlich bis zum Schluss gekämpft und verdient den Pokal für den 3. Platz mit nach Hause genommen.

Scorer des 5. Spiels: Alexander Burmeister (4/3), Patrick Arras (3/0), Max Wallberg (2/0), Felix Künnecke (2/1), Jannik Höfler (1/0) Julian Haffelder (0/1), Nicolas Burmeister (0/1), Friedrich Hieronymus (0/1), Salome Plewa (0/1).

Fazit:

Auch wenn wir nur knapp den Einzug ins Finale verpasst haben, fällt die Bilanz der U15-DM 2010 doch rundweg positiv aus. Das Team hat durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung alle drei ausgegebenen Ziele voll erreicht:
1.) Wir hatten jede Menge Spaß.
2.) Wir haben jederzeit alles gegeben.
3.) Wir sind nicht Letzter geworden.

Aber auch jeder Einzelne hat alles aus sich herausgeholt:
- Julian Haffelder war einer der beiden besten Goalies des Turniers und ein Riesen-Rückhalt für das Team während der beiden Tage,
- Patrick Arras hat uns immer wieder mit seinen rasanten Sturmläufen verzückt und die gegnerischen Verteidiger reihenweise zum Narren gehalten,
- Max Wallbergs Torhunger und seine Schusskraft haben auch dieses Jahr wieder die Abwehr unserer Gegner vor enorme Probleme gestellt,
- Nicolas Burmeister als unser Jüngster hat super mitgehalten und war immer für ein Tor gut, auch wenn alle anderen i.d.R. einen Kopf größer waren,
- Salome Plewa hat in der Defensive überragend gespielt und dem Team durch ihre große Umsicht den Rücken frei gehalten,
- Jannik Höfler hat vorne Torgefahr ausgestrahlt und dennoch gut nach hinten gearbeitet,
- Friedrich Hieronymus hat einen großen Sprung nach vorne gemacht und sich super im ersten Block eingefügt,
- Felix Künnecke ist sicher die größte Verstärkung gewesen, die 2010 neu (aus der U13) ins Team gekommen ist und war jederzeit brandgefährlich,
- und schließlich Alexander Burmeister war als Leitwolf unverzichtbar und hat völlig zurecht mit 31 Punkte (20 Tore / 11 Assists) den Titel des Scorerkönigs der U15-DM 2010 errungen!

[Bericht: Jürgen Wetteroth]

Jahresrückblick 2009: U15 wird Deutscher Meister!

(4.1.2010) Es war sicherlich der absolute Höhepunkt des Floorball-Jahres 2009 in Schriesheim. Das U15-Team, allenfalls mit Außenseiter-Chancen zur DM nach Bonn (6./7.6.2009) angereist, erwies sich als echte Turniermannschaft, steigerte sich von Spiel zu Spiel und wurde am Ende sensationell, aber hochverdient Deutscher U15-Meister 2009! - Jeder, der dabei war, bekommt noch heute eine Gänsehaut beim Gedanken an dieses verrückt-fantastische Wochenende. Max Wallberg hat auf einer Extra-Homepage alles Wissenswerte über die Tage im Juni gesammelt. Man muss nur dem Link auf der Meister-Fahne folgen. Viel Spaß dabei.


U15-Team wird Baden-Württembergischer Meister 2010

Ohne Verlustpunkt und mit einer überragenden Tordifferenz von +98 ist das U15-Team des TVS erneut Baden-Württembergischer Meister geworden und vertritt damit das "Ländle" bei der U15-DM am 12./13.6.2010 in Preetz (bei Kiel), um dort seinen Titel zu verteidigen. Zudem hat Alex Burmeister mit 57 Scorerpunkten, knapp vor Patrick Arras mit 55 Zählern, den Titel des Scorerkönigs der BW-Liga 2009/10 errungen.

Einziger "Wehrmutstropfen": Weil sich auch die U19-Mannschaft und damit Flo und Simon, die beiden Trainer des U15-Teams, für die zeitgleich in Kaufering stattfindende U19-DM qualifiziert hat, wird das U15-Team bei der DM aushilfsweise von seinem (im doppelten Sinne) "alten" Trainer Jürgen gecoacht. - Wir wünschen ihnen viel Erfolg und drücken eifrig die Daumen!


U15-Heimspieltag am 17.1.2010 in Mehrzweckhalle verschoben

(13.1.2010) Aufgrund einer Doppelbelegung der Schulsporthalle am Sonntag, den 17.1.2010, muss der Heimspieltag der U15-Mannschaften nun doch in der Mehrzweckhalle ausgetragen werden, in der jedes Jahr auch die Schriese Open stattfinden, auf deren Homepage man eine Anfahrtsbeschreibung findet: www.schriese-open.de. An den Zeiten ändert sich jedoch nichts: Um 8:00 Uhr trifft sich das U15-Team zum Aufbau, um 10:00 Uhr beginnt die erste Partie. Zuschauer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei!