Abteilung: Floorball (Unihockey)

Floorball-Trainingszeiten 2016/17

Fr. 20:00-22:00 Mehrzweckhalle Alex Herren GF Zusatztraining für das Bundesligateam
Tag Zeit Halle Trainer Zielgruppe Bemerkungen
Mo. 20:00-22:00 Mehrzweckhalle Alex, Simon Herren GF Großfeld-Leistungstraining für das Bundesligateam, Teilnahme nur nach Absprache mit den Trainern
Mo. 20:00-22:00 Neue Schulsporthalle Patrick Herren KF Kleinfeld-Leistungstraining; Anmeldung erforderlich
Di. 16:00-17:30 Strahlenberger Halle Nicolas, Linus U13 Kleinfeld-Training für U13 (Jg. 2004/2005);
Di. 17:30-19:00 Strahlenberger Halle Simon, Patrick U17 Kleinfeld-Training für U17 (Jg. 2000/2001);
Mi. 20:00-22:00 Mehrzweckhalle Alex, Simon Herren GF Großfeld-Leistungstraining für das Bundesligateam, Teilnahme nur nach Absprache mit den Trainern
Mi. 20:00-21:30 Neue Schulsporthalle Felix Just-for-Fun Just-for-fun-Training, offen für Einsteiger und Fortgeschrittene ab Jahrgang 2000
Fr. 14:30-16:00 Strahlenberger Halle Adrian, Patrick U11 Kleinfeld-Training für U11 (Jg. 2006/2007 und jünger);
Fr. 16:00-18:00 Strahlenberger Halle Robert, Patrick U15 Kleinfeld-Training für U15 (Jg. 2002/2003);

Weitere Informationen zu den verschiedenen Teams erhalten Sie über das Menü auf der linken Seite.

Altersklassen der Floorball-Jugend in den kommenden Saisons (nach Jahrgängen)

Klasse 2014/15 2015/16 2016/17
U9 2006/07 2007/08 2008/09
U11 2004/05 2005/06 2006/07
U13 2002/03 2003/04 2004/05
U15 2000/01 2001/02 2002/03
U17 1998/99 1999/2000 2000/01
U19 1996/97 1997/98 1998/99

TVS bei Trainingslager der U17-Süd stark vertreten (1.-3.5.2015)

Am Wochenende fand ein gemeinsames Trainingslager der U17-Südauswahl und der bayerischen U15-Auswahl statt. Da am Freitag aufgrund des Feiertags die Schule entfiel und so eine frühere Anreise möglich war, konnte dies unter anderem für eine zusätzliche Einheit nach dem Physistest der U17 genutzt werden. Hier konzentrierte man sich vor allem auf zwei neue, sowie eine bereits bekannte Auslösung.

Der Samstag begann früh um 7:15 Uhr mit dem Frühstück. Ab dann wechselten sich beide Auswahlen alle zwei Stunden beim Training ab, um die Hallenkapazitäten optimal ausnutzen zu können. In den Pausen fand sich glücklicherweise immer wieder etwas Zeit, um die Spiele der deutschen U19-Nationalmannschaft bei der WM in Helsingborg per Livestream mitzuverfolgen.

Am Sonntagmorgen musste die U17-Auswahl sogar noch eine Stunde früher aufstehen und begann den Abschlusstag mit einer Technikeinheit ohne die Torhüter, welche ein separates Training absolvierten. Nach einer ausgiebigen Pause, in der man gemeinsam das Finale der U19-B-Weltmeisterschaft (und damit auch den starken Auftritt von Vereinskameraden und TVS-Bundesligaspieler Felix Künnecke) verfolgte sowie ein Mittagessen einnahm, fanden Testspiele der beiden Teams gegeneinander statt. Erwartungsgemäß schlug die U17-Mannschaft ihre jüngeren Kontrahenten deutlich und zu null.

Am Ende waren nicht nur die Trainer, sondern auch alle Spieler mit dem Wochenende zufrieden und bedankten sich bei einem hervorragenden Gastgeber aus Puchheim!

Für Schriesheim nahmen Adrian Braune, Linus Braune, Fabian Eidenmüller, Robert Eidenmüller, Lucian Häfele, Leonard Laage und Leander Sauerbrey (fehlt auf Foto) teil.

Trainingslager der U17-Südauswahl in Donauwörth (7./8.2.2015)

Am 7. und 8. Februar 2015 fand im bayerischen Nordheim/Donauwörth das erste Trainingslager der Süd-Auswahl nach der erfolgreichen Trophy Anfang des Jahres statt. Da sich der Zusammenzug diesmal um den Physistest am Freitagabend verkürzte, traf man sich erst Samstagfrüh um 9 Uhr in der Nordheimer Halle. Das Wochenende wurde in fünf Trainingseinheiten aufgeteilt, in denen vor allem neue Talente ihr Können zeigen konnten sowie gemeinsam die bekannte Taktik verfestigt und neue Auslösungen einstudiert wurden. Jede Trainingseinheit bestand aus zwei Stunden Training, davon jeweils einem Aufwärmteil mit Koordinationsübungen zur Verbesserung der Schnelligkeit, einem taktischen und technischen Teil, in dem neue Spielzüge ausprobiert wurden und letztlich einem großen Spielteil, in dem die gelernten Fähigkeiten praktische Anwendung finden konnten.

Wie auch beim letzten Mal stellte sich die Floorballabteilung Nordheim/Donauwörth als hervorragender Gastgeber abseits des Feldes heraus. Genächtigt wurde in einem Lehrraum eines 20 Minuten Fußmarsch entfernten Krankenhauses. Ausgeruht ging man sonntags mit leider nur noch einem Torwart in zwei letzte Einheiten, in denen sich deutliche Fortschritte zum Vortag abzeichneten. Zudem fügten sich alle Neulinge nahtlos in die Mannschaft ein und konnten erste Erfahrungen sammeln. Somit kann man von einem gelungenen Trainingslager sprechen, an dem von 21 Spielern mit Leonard Laage, Lucian Häfele, Fabian Eidenmüller, Robert Eidenmüller und Leander Sauerbrey auch fünf Schriesheimer teilnahmen.

Salome Plewa bei WM-Qualifikationsturnier der Damen

In diesen Tagen (4.-8.2.2015) finden im polnischen Posen die europäischen Qualifikationsspiele zur diesjährigen Damen-Weltmeisterschaft in Finnland statt. Mit im Kader der Deutschen Floorball-Nationalmannschaft ist mit Salome Plewa diesmal auch eine Spielerin des TV Schriesheim.
Die beim TVS großgewordene, langjährige U19-Nationalspielerin ist zudem fester Bestandteil des Schriesheimer Herren-Bundesligateams, mit dem sie aktuell auch sehr erfolgreich in der 2. Floorball-Bundesliga Süd-Ost um die vordersten Tabellenplätze kämpft. Als eine von nur zwei Teilnehmerinnen aus ganz Baden-Württemberg hat der hiesige Landesverband sogar vor ihrer Abfahrt ein Interview mit Salome geführt! Der TVS drückt Salome und dem deutschen Team dafür kräftig die Daumen und wünscht VIEL ERFOLG!

U17-Wintertrophy in Konstanz (2.-4.1.2015)

West - Süd                          2:3
Süd - Sachsen-Anhalt       4:9
Sachsen - Süd                    1:5
Süd - Nord                           4:3 n.V.

Pünktlich zum Jahreswechsel stand die jährliche U17-Wintertrophy an, die in diesem Jahr in Konstanz stattfand. Im ersten Spiel des Wettbewerbs traf die heimische Südauswahl, in der mit Adrian Braune sowie Fabian und Robert Eidenmüller auch drei Schriesheimer vertreten waren, auf die Auswahl aus dem Westen des Landes. In einem hart umkämpften Spiel stand es nach dem ersten Drittel 2:0 für den Süden. Doch der Westen gab sich nicht kampflos geschlagen und schaffte es, nach dem Anschlusstreffer im zweiten Abschnitt tatsächlich noch, im Verlauf des letzten Drittels den Ausgleich zu erzielen. Doch auch der Süden wollte das Spiel unbedingt gewinnen und erlangte so bis zur Schlusssirene mit viel Einsatz noch das Siegtor zum 3:2.

Am nächsten Tag ging es für die Spieler der Südauswahl im ersten Spiel direkt gegen die Titelverteidiger aus Sachsen-Anhalt. Der Süden versuchte mit dem Favoriten mitzuhalten, schaffte dies aber nicht. So stand es zur ersten Pause 1:5. Im zweiten und dritten Drittel war das Spiel dann ein offener Schlagabtausch, in dem beide Seiten Tore erzielten. Das Spiel endete letztlich mit 4:9.

Im letzten Spiel des zweiten Tages ging es gegen die Auswahl aus Sachsen. Auch in diesem Spiel hatte der Süden wieder die „Underdog“-Rolle. Jedoch präsentierten sich die Spieler gut und gingen mit 1:0 aus dem ersten Drittel in Führung. Im nächsten Spielabschnitt erhöhten die Sachsen den Druck und erzielten schließlich den Ausgleich. Wenig später gelang der Südauswahl die erneute Führung, mit der man auch ins letzte Drittel startete. Hier konzentrierte man sich auf Verteidigung und schnelle Konter. Die Sachen hatten viel Ballbesitz, kreierten daraus aber wenige Chancen und kein einziges Tor. Dem Süden gelang es jedoch, durch mehrere blitzsaubere Konter noch drei Tore zu erzielen, was dann auch zu einem Endstand von 5:1 führte.

Am Sonntag ging es im letzten Spiel des Turniers gegen die Nordauswahl. Der Süden ging wieder durch zwei frühe Tore in Führung, die man auch in die erste Pause mitnahm. Danach jedoch gab man die Führung aus der Hand, und gab dem Norden damit die Möglichkeit, das Spiel im dritten Drittel zu drehen. So lag man mit bald unnötig mit 2:3 zurück. Elf Sekunden vor Schluss gelang es dem Süden jedoch in letzter Minute der Ausgleich. So ging es also in die Verlängerung, welche bereits acht Sekunden nach Wiederanpfiff mit dem 4:3 Siegtor für den Süden endete.

Mit drei Siegen und einer Niederlage belegt der Süden damit den 2. Platz bei der Wintertrophy 2015 in Konstanz. Sehr erfreulich und auch hochverdient außerdem die Berufung von Adrian Braune als einzigem Süd-Vertreter ins Allstar-Team. Herzlichen Glückwunsch an unsere erfolgreichen TVS-Spieler: Adrian, Fabian und Robert!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

West vs. Süd 2:3
Sachsen-Anhalt vs. Sachsen 4:2
Nord vs. West 2:1 n.V.
Süd vs. Sachsen-Anhalt 4:9
Sachsen vs. Nord 3:2 n.V.
Sachsen-Anhalt vs. West 8:2
Sachsen vs. Süd 1:5
Nord vs. Sachsen-Anhalt 1:6
West vs. Sachsen 0:1
Süd vs. Nord 4:3 n.V.

Platzierungen

1. Sachsen-Anhalt
2. Süd
3. Sachsen
4. Nord
5. West

In das Allstar-Team wählte Floorball Deutschland:

Torhüter: Nicolas Flathmann (Norden)
Linker Verteidiger: Vincent Bonifacio (Sachsen)
Rechter Verteidiger: Moritz Schmidt (Sachsen-Anhalt)
Center: Bastian Einecke (Sachsen-Anhalt)
Linker Flügel: Adrian Braune (Süden)
Rechter Flügel: Tom Fiedler (Sachsen-Anhalt)

   (Fotos: B. Braune)

TV Schriesheim mit Bundesligaspieler bei Herren-WM vertreten

In der vergangenen Woche fand die Floorball Weltmeisterschaft der Herren in Göteborg, Schweden statt. Mit von der Partie: Schriesheims Leistungsträger und Kapitän Alex Burmeister. Nach einer intensiven Vorbereitung brannte der Student bereits lange auf ebendiese Woche und war bereit, von Anfang an volle Leistung abzurufen.

Die extrem schweren Gruppengegner Finnland und Gastgeber Schweden, die den Weltmeistertitel seit jeher regelmäßig unter sich ausmachen, standen zuerst auf dem Programm. Trotz zwei deutlichen Niederlagen präsentierten sich die Deutschen gut und motiviert. Auch gegen die folgenden Gegner Lettland und Dänemark konnten die Deutschen keinen Sieg einfahren. Schriesheims Burmeister glänzte jedoch in allen Spielen mit exzellenter Leistung und noch mehr Einsatz.

Nun, im ersten Platzierungsspiel gegen die USA, einer eher unerfahrenen Floorballnation, tat man sich zunächst unerwartet schwer. Die zweite Golden-Goal-Verlängerung innerhalb von 24 Stunden stand auf dem Programm und nun schlug Burmeisters Stunde: Ein Direktschuss in den Winkel nach einem Querpass von Teamkollege Mucha - Tor - und Deutschland jubelt. Burmeister beendet das Spiel zugunsten der Deutschen und wird entsprechend gefeiert, auch die Floorball-Fachpresse ist begeistert. Am darauffolgenden Tag konnten die Deutschen noch die Slowakei bezwingen und sicherten sich so den 9. Platz.

Herzlichen Glückwunsch, Alex und Danke für deine erfolgreichen WM!

Trainingslager U17-Südauswahl in Calw (12-14.12.2014)

TVS-Nachwuchs absolvierte letztes Trainingslager vor U17-Wintertrophy

Das Trainingslager der U17-Südauswahl am vergangenen Wochenende in Calw stand vor allem im Zeichen der kommenden Wintertrophy in Konstanz. Mit dabei auch wieder einige Nachwuchsspieler aus dem Bundesligakader des TV Schriesheim (Adrian Braune, Fabian Eidenmüller, Robert Eidenmüller und Leander Sauerbrey).

Nach einem verkürzten Physistest am Freitagabend, lag die Konzentration Samstag und Sonntag vollkommen auf der Trophy und es wurde hauptsächlich gespielt. Dadurch konnten die Trainer sich ein Bild über den aktuellen Kader machen und beginnen, diesen für das anstehende Event anzupassen. In zwei Trainingseinheiten wurden zudem Über- und Unterzahlformationen geübt sowie einige Freistoßvariationen getestet, um perfekt vorbereitet zu sein. In einer der Pausen sah das gesamte Team sich außerdem die Halbfinalpartie zwischen Tschechien und Finnland im Livestream an.

Info: Bei den zweimal im Jahr stattfindenden Trophys treffen die Auswahlmannschaften der verschiedenen Regionen aus ganz Deutschland aufeinander. Die kommende U17-Wintertrophy findet vom 2.-4. Januar 2015 in Konstanz statt.

Süddeutsche U17-Auswahl zu Gast in Schriesheim

Hinten von links: F. Eidenmüller, R. Eidenmüller, L. Laage; vorne von links: L. Braune, L. Sauerbrey.

Auch im U17-Bereich war an diesem Wochenende wieder einiges los. So trafen diesmal die besten Spieler aus Bayern und Baden-Württemberg in Schriesheim zusammen, um unter den wachsamen Augen der Auswahltrainer Rasso Schorer und Daniel Szirbeck ein schweißtreibendes Trainings- und Sichtungslager zu absolvieren. Dabei warteten zahlreiche Taktik- und Technikeinheiten, sowie bereits gleich nach der Anreise am Freitagabend, ein anstrengender Fitnesstest auf die Teilnehmer.

Mit im Kader waren neben den bereits "alten Hasen" Fabian Eidenmüller, Robert Eidenmüller und Leander Sauerbrey diesmal mit Linus Braune und Leonard Laage auch zwei Nachwuchsspieler zur Sichtung. Wegen des parallel stattfindenden Zusammenzugs der U17-Nationalmannschaft, waren zudem ein paar fest gesetzte Auswahlspieler anderweitig verpflichtet, einer davon Adrian Braune.

Dank der engagierten Unterstützung zahlreicher Spielereltern konnte, wie auch schon beim letzten Trainingslager vor einem knappen Jahr, wieder nahezu die komplette Verpflegung für das Team und die Trainer direkt vor Ort in der Halle angeboten werden. Hierfür ein herzliches Dankeschön!

Wer sich außerdem noch ganz allgemein für die Nachwuchsarbeit im Süden interessiert, oder sich einfach nur über die kommenden Termine der Auswahl schlau machen möchte, dem sei der Artikel auf der Homepage des Landesverbandes Floorball BW empfohlen, in dem auch Auswahltrainer Rasso Schorer zu Wort kommt.

Der Kapitän geht von Bord

Alex Burmeister im neuen Trikot von Wiler-Ersigen

Die Zeichen für einen Abschied hatten sich schon seit Monaten verdichtet, und so kam es, wie es wohl kommen musste: Seit September 2013 spielt Alex Burmeister, unser Kapitän und Leader, nicht mehr in seinem Heimatverein Floorball, sondern für den Schweizer Spitzenclub SV Wiler-Ersigen. Beim Schweizer Serienmeister ist er schon nach kurzer Zeit zu einer wichtigen Stütze des U21-Teams avanciert, welches in der höchsten Liga der Eidgenossen in dieser Altersklasse natürlich, wie könnte es anders sein, nach dem Titel strebt. Wie es Alex in seinem ersten Monat im Ausland ergangen ist, welche Ziele er verfolgt und ob mit einem Comeback des Kapitäns in seiner Heimat zu rechnen sein wird? – Wir haben für euch ein Interview mit ihm geführt:

TVS: Alex, letzte Saison war der TV Schriesheim, nicht zuletzt weil du mitgespielt hast, erfolgreich wie nie. Deutscher Meister auf dem Kleinfeld zum Beispiel. Wie ist es, gerade jetzt, den Verein bzw. das Land zu wechseln und in die Schweiz zu gehen?

Alex: In der Schweiz ist Unihockey generell auf einem ganz anderen Level als in Deutschland. Wiler-Ersigen, bei deren U21-Mannschaft ich für die Saison 2013/2014 unter Vertrag stehe, ist der professionellste Club in der ganzen Schweiz und verfügt darüber hinaus über den größten Etat. Trotz aller Erfolge, die ich mit Schriesheim in Deutschland erzielen konnte, bietet mir Wiler eine perfekte Umgebung für meine weitere Entwicklung. Während in Schriesheim ein einziges Großfeldtraining die Woche stattfindet, trainiere ich hier jeden Tag mit Unterstützung von erfahrenen Trainern, in meinem Fall aus u.a. Tschechien und Schweden.

TVS: Erzähl uns was über deinen neuen Verein. Wo genau spielst du gerade, wie wurdest du entdeckt und wie kannst du dich im neuen Team einfinden?

Alex: Nach der U19-WM in Hamburg diesen Mai kam der Kontakt mit meinem neuen Verein über Bundestrainer Soutter zu stande. Nach einem einwöchigen Aufenthalt in der Schweiz und den Czech Open in Prag, in denen ich erstmals in Wilers Trikot spielte, hatte ich mich endgültig für den Wechsel entschieden. Meine Teamkollegen nahmen mich hervorragend auf und ich fühlte mich schon nach einigen Tagen als Teil des Teams.

TVS: Was kann man als Co-Kapitän der Deutschen U19-Nationalmannschaft in der Schweiz noch lernen, was man hier nicht eh schon gelernt hat?

Alex: Das Niveau hier ist mit dem der U19-Nationalmannschaft vergleichbar, wenn nicht sogar teilweise höher. Immer auf so einem Niveau spielen zu dürfen, ist hervorragend. Man gewöhnt sich daran und wird in allen Hinsichten abgeklärten.

TVS: Als Nationalspieler warst du immer gesetzt, wie sieht deine Konkurrenz im neuen Team aus? Wie empfindet man das eigentlich als Spieler, wenn man nicht wirklich weiß, ob man beim nächsten Spiel tatsächlich dabei ist oder nicht?

Alex: Der Konkurrenzkampf im Team ist allgegenwärtig. Doch bei Wiler-Ersigen habe ich momentan den Sprung in die erste Linie geschafft und spiele dort als linker Flüger mit dem deutschen Nationalspieler Lutz Ackermann und zwei Schweizer U19-Nationalspielern.

TVS: Was sind deine mittel- und langfristigen Ziele? Welches Saisonziel strebst du zusammen mit dem neuen Team an und wann kommst du wieder nach Schriesheim zurück?

Alex: Was nach dem Jahr in der Schweiz kommt, lasse ich mir offen.

Alexander Burmeister als Co-Kapitän bei der U19-WM 2013 in Hamburg

Zum zweiten Mal in Folge nach Weißenfels 2011 fand die Weltmeisterschaft der Floorball-Junioren in Deutschland statt. In der Weltstadt Hamburg kämpften vom 8. bis 12. Mai 2013 die besten U19-Teams der Welt um den Weltmeistertitel (in der A-Division der Top-8-Nationen) bzw. um den Titel des „B-Weltmeisters“ und den damit verbundenen Aufstieg in die A-Division. Dies war das Ziel der deutschen Nationalmannschaft, in der mit Alexander Burmeister erstmals auch ein Spieler des TV Schriesheim vertreten war.

Mit dem Motto „Dabei sein ist alles!“ gab Alex sich nicht zufrieden: Als einer von drei Kapitänen und fester Bestandteil der 1. Angriffsreihe war er einer der Führungsspieler und mit insgesamt neun Punkten in fünf WM-Matches (drei Tore und sechs Vorlagen) zweitbester deutscher Scorer. Zudem fiel er durch sein schnelles und präzises Passspiel, seine mannschaftsdienliche Spielart und dank seiner großen Spielintelligenz auch so manchem internationalen Beobachter auf, wie auch dem Trainer der Herren-Nationalmannschaft, der sich sehr lobend über ihn äußerte.

Auch wenn es am Ende bitter war, dass das Finale der B-WM per Golden Goal in der 2. Minute der Nachspielzeit gegen Polen verloren ging und so statt des erhofften Aufstiegs in die A-Division nur der ziemlich undankbare 2. Platz zu Buche stand, sind wir überaus stolz auf Alex und freuen uns, dass einer von uns auf diesem Niveau eine so entscheidende Rolle spielen durfte, auch wenn es nicht zum ganz großen Wurf gelangt hat. So ist es nun mal im Sport: Es kann nur einer gewinnen.

Vielleicht sind es ja dann bei der nächsten U19-WM endlich die Deutschen, die den Sprung in die A-Division schaffen, und vielleicht sind dann ja auch wieder zwei Schriesheimer dabei: Mit Alex´ Bruder Nicolas Burmeister und Felix Künnecke stehen nämlich erneut zwei Spieler des TVS in den Startlöchern, um ebenfalls den Sprung in die U19-Nationalmannschaft zu schaffen. In der U17 ist ihnen dies bereits gelungen.

Bericht:   Jürgen Wetteroth

Sichtungslager der U19-Damen-Nationalmannschaft in Schriesheim! (30.-31.03.2013)

(Foto: Elke Scholz)

Erstmals in der Vereinsgeschichte war eine Floorball-Nationalmannschaft in Schriesheim zu Gast. Die Juniorinnen-Auswahl der Damen (U19) gab sich die Ehre und trainierte in der Mehrzweckhalle übers Osterwochenende 2013, um die deutschen Spielerinnen für die nächste U19-WM (vom 30.4. bis 4.5.2014 in Polen) zu ermitteln. Als Co-Ausrichter neben Floorball Deutschland, dem nationalen Dachverband, fungierte die Floorball-Abteilung des TV Schriesheim.

Auch zwei Schriesheimerinnen zählen zum Kader und hoffen, bei der WM 2014 die deutschen Farben vertreten zu dürfen: Annika Fink und Salome Plewa hatten bereits zum Jahreswechsel 2012/13 das erste Sichtungslager der U19 Damen in Bordesholm absolviert und werden auch zum dritten Zusammenzug der U19-Juniorinnen eingeladen werden. Noch ist nichts entschieden, erst in ein paar Wochen wird klar sein, wer endgültig den Sprung in die Nationalmannschaft schafft.

Im Rahmen des viertägigen Lagers kam es am Ostersamstag auch zu einem Freundschaftsspiel der U19-Damen-Auswahl gegen eine in dieser Konstellation einmalige Mannschaft des TV Schriesheim, bestehend aus Spielern der 1. Mannschaft, Freizeit- und Jugendspielern. Am Ende siegte der TVS klar, was aber auch der altersmäßigen und körperlichen Überlegenheit den Juniorinnen gegenüber geschuldet war. Leider gibt es nach wie vor im Damenbereich nur wenige Teams, die stattdessen als Gegner für die U19-Damen in Frage gekommen wären.

Diese, in dieser Zusammenstellung auch erst seit vier Monaten ein Team, wehrten sich jedenfalls nach Kräften und zeigten sich durch den Betreuerstab um Simon Brechbühler (Coach), HaruZysset (Trainer) und Moritz Moersch (Teamchef) gut eingestellt. So schafften sie es letztlich, die Ziele für dieses Testspiel zu erreichen.Um die Zukunft der U19-Damen-Auswahl steht es also durchaus gut. Und mit etwas Glück sind auch vielleicht bald zwei Schriesheimerinnen mit an Bord, wenn das große Ziel, der Gewinn der B-Weltmeisterschaft, im Mai 2014 in Polen in Angriff genommen wird.

Jürgen Wetteroth

Trainerkurs Großfeld Taktik in Schriesheim (18.2.2012)

Am vergangenen Wochenende richtete der TVS in der Schulsporthalle in Schriesheim in mittlerweile guter Tradition einen weiteren Trainerkurs von Floorball BW aus. Trotz des Faschingswochenendes war das Interesse an diesem Großfeld-Taktikkurs so groß, dass der Kurs aus allen Nähten platzte und dabei sogar beinahe die Hälfte der Teilnehmer lange Anreisewege aus den angrenzenden Bundesländern auf sich nahm. Auch die Floorball-Abteilung des TV Schriesheim war mit 4 Trainern vertreten.

Die Referenten Andreas Kappler (Tübingen) und Oli Bachofen (Zürich) vermittelten neben einem grundlegenden Einblick in die allgemeine Theorie verschiedener Spielsysteme auch umfassendes Wissen über die verschiedenen, im Großfeldbereich relevanten Defensiv- und Angriffsvarianten. Mit der praktischen Umsetzung der zuvor diskutierten Taktiken, konnten die Teilnehmer anschließend, aufgeteilt in zwei Teams, auf dem Spielfeld mögliche Spielsysteme austesten und die Ergebnisse danach in der gemeinsamen Videoanalyse überprüfen.

Alles in allem war also auch dieser Trainerkurs in Schriesheim wieder ein voller Erfolg, bei dem sicher jeder der Anwesenden wichtige Anregungen für sich und seinen jeweiligen Verein mit nach Hause nehmen konnte.

 

Trainerkurs "Technik" am 18.9.2010

Am 18.9.2010 fand in der Schulsporthalle die Fortsetzung des Trainer-Grundkurses statt, den unsere Abteilung am 24.4.2010 ausgerichtet hatte. Dieses Mal drehte sich der von Floorball BW geleitet Kurs um das Thema "Technik", und erneut stellte der TV Schriesheim einen Großteil der Teilnehmer. Wir bedanken uns bei Andreas Kappler für die wieder mal sehr lehrreichen Anregungen und freuen uns schon heute auf eine sicherlich in nicht allzu ferner Zeit findende Fortsetzung.

Trainer-Grundkurs ein voller Erfolg!

Am 24.4.2010 trafen sich in der Neuen Schulsporthalle 22 Floorball-Begeisterte aus ganz Baden-Württemberg, davon 10 Mitglieder des TV Schriesheim, um gemeinsam am Trainer-Grundkurs des Landesverbandes BWUV (seit 1.5.2010 umbenannt in "Floorball BW") teilzunehmen. Unter der Leitung von Andreas Kappler, der bereits die Schweizer Damen-Nationalmannschaft trainierte und seine umfangreiche Erfahrung mit viel Enthusiasmus und Humor in den Kurs einbrachte, erhielten die Teilnehmern dabei einen Einblick in Methodik und Didaktik, die Gestaltung von Trainingseinheiten und die Anforderungen des Coaching, insbesondere im Bereich Jugendtraining. Auch konkrete Fragen zum Traineralltag der potentiellen oder zum Teil sogar bereits praktizierenden Trainer wurden gerne aufgegriffen und beantwortet. Zusätzlich zum notwendigen Theorieteil konnten alle Teilnehmer anschließend in praktischen Übungen zeigen und anwenden, was sie zuvor gehört hatten, so dass selbst langjährige Spieler oder Trainer am Ende vielleicht doch noch das ein oder andere für ihre künftige Aufgabe als Trainer dazulernen konnten.

Aufgrund des großen Interesses ist für den Herbst bereits ein auf dem Grundkurs aufbauender Technik-Kurs geplant, der ebenfalls in Schriesheim stattfinden soll.

Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Kaufering/Bayern verpasst der U15 Nachwuchs mit Platz 3 knapp die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
Vo...

weiter lesen »

Am Wochenende trafen sich in Donauwörth die besten U17 Teams aus Baden-Württemberg und Bayern, um den Titel des Süddeutschen Meisters auf dem...

weiter lesen »

Am 10. März trafen die drei U15-Mannschaften in der schönen Calwer  Walter-Lindner-Sporthalle zum letzten Spieltag aufeinander.
Bei nur drei...

weiter lesen »

Die Schriesheimer Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften stand nach den ersten beiden Spieltagen bereits fest, weshalb die Fahrt nach Konstanz...

weiter lesen »

Nach sensationeller Saisonleistung holt sich das junge und ambitionierte Schriesheimer Kleinfeldteam ungeschlagen den Meistertitel der...

weiter lesen »

Nach der Heimniederlage gegen Calw am ersten Spieltag der Saison wollte sich die U15 keinen weiteren Fehltritt erlauben, weshalb die Mannschaft mit...

weiter lesen »

Das U17 Kleinfeld Team ist ja schon seit vielen Jahren die Top-Mannschaft von Floorball Schriesheim: In Baden-Württemberg meist ungeschlagen und bei...

weiter lesen »

Am Wochenende startete die U17 Regionalliga Südwest in Schriesheim. Gegner in Baden-Württemberg sind in der Saison 17/18 die Lions aus Calw und das...

weiter lesen »

FBC Heidelberg – TV Schriesheim 12:4

SV 03 Tübingen – TV Schriesheim 7:4

Nach Zeitumstellung in der Nacht zuvor ging es für das Schriesheimer...

weiter lesen »

Nähere Informationen dazu auf der Abteilungsseite...

weiter lesen »